AMS-OÖ-Chef

"Sind mit einem blauen Auge davon gekommen"

Rund 35.000 Oberösterreicher sind auf Jobsuche, fast 11.000 zudem in Schulung - für Zigtausende Landsleute ist das Weihnachtsfest nicht wirklich ein "fröhliches". "Gerade jene, die seit kurzem arbeitslos sind, sind noch in der Schock-Situation", sagt AMS-Landesgeschäftsführer Gerhard Straßer (59).

"Krone":Herr Straßer, fast jeder fünfte Oberösterreicher am Arbeitsmarkt war heuer einmal ohne Job. Stimmt das?
Gerhard Straßer: Ja. Heuer sind bis Ende November 115.086 Menschen arbeitslos geworden. Das sind fast 2000 mehr als vor einem Jahr.

"Krone":Was raten Sie Menschen, die derzeit arbeitslos sind?
Straßer: Wenn der Schock verdaut ist, geht es darum, nach vorne zu schauen. Es gibt Möglichkeiten, wieder eine Arbeit zu finden. Derzeit sind so viele Stellen offen, für die händeringend Personal gesucht wird.

"Krone": Warum findet man für diese Stellen niemanden?
Straßer: Es gibt mehrere Faktoren. Manchmal liegt es daran, dass der Arbeitsplatz einfach zu weit vom Wohnort entfernt liegt. Aber auch fehlende Qualifikationen spielen eine Rolle.

"Krone": Ist Arbeitslosigkeit noch immer ein Tabu-Thema?
Straßer: Es gibt viele Menschen, die sich schämen, arbeitslos zu sein. Das Wichtigste ist, nichts zu verschweigen. Ein Drittel der Arbeitsmarkt-Chancen ist im Umfeld. Bekannte, Freunde - oft kennen sie Firmen, die freie Jobs haben.

"Krone": Von Reifen Bruckmüller bis Fill Metallbau: Großpleiten halten Oberösterreich in Atem. Auch Sie?
Straßer: Wir kamen bei den Insolvenzen mit einem blauen Auge davon. Es gibt eine große Nachfrage von anderen Firmen nach den Beschäftigten, die frei werden. Da melden sich immer wieder welche.

Barbara Kneidinger, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Es geht wieder los
Ronaldo: „Ich kann von Titeln nicht genug kriegen“
Fußball International
„Konsel on Tour“
Werner: „Pauli war mein schwierigster Klient“
Fußball National
Causa Rettungsgasse
Datenschutz nun als Hürde für Polizeiermittlungen
Niederösterreich
Neue Details bekannt
Fan-Legende mit Hammer erschlagen!
Wien
Das war der erste Tag
Brodelnde Stimmung beim Start von „Krone“-Fest
Oberösterreich
Stürmer vor Abschied?
Hütter-Kritik an Rebic: „Das passt nicht zu ihm!“
Fußball International

Newsletter