20.12.2017 18:58 |

Kärnten jubelt

Tourismus auf Überholspur: Drei Millionen Gäste!

Skeptiker erklärten Kärntens Tourismus noch vor wenigen Jahren für "scheintot". Doch heuer gibt's einen Allzeit-Rekord: Drei Millionen Gäste, die 1,4 Milliarden Euro im Land lassen! Dass die Stimmung gut ist, zeigt die Tatsache, dass Touristiker heuer 108 Millionen Euro in Verbesserungen investiert haben.

Nicht nur die Kärnten Werbung sprüht vor Innovationskraft, wenn's darum geht, neue Produkte zu entwickeln. Auch viele Betriebe geben Vollgas. "Mit Qualität und guten Produkten ist man immer erfolgreich", erklärt für Gerhild Hartweger vom Landgut Moserhof.

Ein Erfolgsrezept, an das auch Hotelier Peter Eder vom Vier-Sterne-Haus Regitnig am Weißensee glaubt: "Wer in Kärnten fleißig ist, der hat seinen Betrieb immer gut belegt, denn wir haben in Kärnten einfach die perfekten Voraussetzungen für Tourismus."

Verständlich, dass immer mehr Beherbergungsbetriebe investieren. Im Bundesländervergleich hat sich Kärnten bei den Investitionen hinter Tirol und Salzburg auf Platz drei katapultiert. "Noch vor Jahren lagen wir auf dem vorletzten Platz", sagt Tourismusreferent Christian Benger: "Wir haben einen Boom ausgelöst, darauf bin ich stolz."

In den 108 Millionen Euro, die 2017 in 214 Qualitätsverbesserungs-Maßnahmen investiert wurden, stecken 65 Millionen Euro Förderungen der Hotel- und Tourismusbank (ÖHT). "Die große Herausforderung wird die Digitalisierung sein. Da ist Kärnten vorne mit dabei, etwa mit digitalen Sprachassistenen, die in den Hotels um den Wörthersee Einzug halten", meint ÖHT-Chef Wolfgang Kleemann.

Hannes Wallner, Kärntner Krone

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter