18.12.2017 06:00 |

Hilfe über Facebook

Slowakin aus Geiselhaft in Wien befreit

Spektakulärer Kriminalfall jüngst in Wien: Wie erst jetzt bekannt wurde, befreite die Polizei eine junge Slowakin aus einer Wohnung. Eine Türken-Bande hatte die Frau dort in Geiselhaft gehalten, weil ihr Freund bei den Verdächtigen Schulden hatte - das Opfer schlug per Facebook Alarm.

Zu telefonieren war für das junge Opfer nicht möglich - die Frau stand in der Wohnung unter Beobachtung ihrer Geiselnehmer. Und so agierte sie geistesgegenwärtig und mutig: Versteckt stieg sie über ihr Handy ins Internet ein, öffnete die Facebook-Seite der slowakischen Polizei und setzte einen Hilferuf ab. "Sie hat sich an uns gewandt, weil sie nicht Deutsch spricht. Im Zuge einer persönlichen Nachricht informierte sie uns darüber, dass sie von mehreren bewaffneten Türken in einer Wohnung in Wien festgehalten wird", so ein Polizeisprecher.

Umgehend kontaktierten die slowakischen Behörden die Kollegen in Wien. Und es dauerte schließlich nicht lange, bis man anhand der Internet-Nachricht bzw. der Telefonnummer des Opfers ihren Standort ausmachte. Die Polizei stürmte schließlich die Wohnung und befreite die Slowakin aus der Geiselhaft.

Frau als "Pfand" missbraucht
Sie wurde am selben Tag zurück in die slowakische Hauptstadt Bratislava chauffiert. "Die Polizei in Wien führt die weiteren Ermittlungen", heißt es auf der Facebook-Seite der slowakischen Exekutive.

Hintergrund des mysteriösen Kriminalfalls: Der Freund des Opfers habe Schulden bei den Türken - und sie sollte als "Pfand" dienen, bis er das ausständige Geld herausrückt.

Klaus Loibnegger, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Konsel on Tour“
Werner: „Pauli war mein schwierigster Klient“
Fußball National
Causa Rettungsgasse
Datenschutz nun als Hürde für Polizeiermittlungen
Niederösterreich
Neue Details bekannt
Fan-Legende mit Hammer erschlagen!
Wien
Das war der erste Tag
Brodelnde Stimmung beim Start von „Krone“-Fest
Oberösterreich
Stürmer vor Abschied?
Hütter-Kritik an Rebic: „Das passt nicht zu ihm!“
Fußball International
0:1 in Straßburg
Platzt Europa-Traum? Hütter verliert mit Frankfurt
Fußball International
Playoff-Spiel in Bern
Belgrads Pressesprecherin mit Flasche beworfen!
Fußball International

Newsletter