12.12.2017 06:55 |

Schuss gefallen

Schock-Szenen bei zwei Überfällen in Innsbruck

Ein Schuss, dramatische Szenen und ein Polizei-Großeinsatz am Montagabend im Westen von Innsbruck: Fast gleichzeitig kam es in zwei Geschäften zu Überfällen. Bei mindestens einem wurde ein Schuss abgegeben. Die ganze Umgebung wurde abgesperrt. Nach dem ersten Chaos zeichnete sich ab: Es dürfte ein und derselbe Täter gewesen sein. Zeugen schildern der "Krone", was sie gegen 19.15 Uhr beobachtet hatten.

Zunächst bedrohte der bisher unbekannte Täter in einem Einkaufszentrum in Innsbruck Hötting die Kassierin eines Supermarktes mit einer Faustfeuerwaffe. Der Mann gab auch einen Schuss ab und flüchtete mit einem bislang unbekannten Bargeldbetrag aus dem Gebäude.

Kurz darauf ereignete sich ein weiterer Überfall auf einen Supermarkt am Fürstenweg - höchstwahrscheinlich vom selben Täter ausgeführt. "Der Modus Operandi ist in beiden Fällen sehr ähnlich", sagte ein Polizeisprecher. Zudem befinden sich die Tatorte in relativer Nähe zueinander. Ob es bei dem zweiten Überfall ebenfalls zu einer Schussabgabe gekommen ist, sei noch nicht restlos geklärt. "Die Zeugen sind zum Teil schwer geschockt", hieß es am späten Abend.

Die Kunden der Geschäfte wurden teils auf Parkplätzen gesammelt. Angst und Ungewissheit herrschten vor. Laut Zeugen soll der Täter mit einer dunklen Jacke, einer dunklen Sturmhaube und Sportschuhen bekleidet gewesen sein. Die Polizei hielt sich aufgrund der unklaren Lage zunächst mit offiziellen Äußerungen zurück.

Nachbarin: "Leute sind aus dem Einkaufszentrum gelaufen"
Eine Nachbarin schildert der "Krone", dass sie einen "plötzlichen Knall" gehört habe: "Ich stand auf meinem Balkon und habe einen Schuss gehört. Dann sind alle Leute aus dem Einkaufszentrum West herausgelaufen." Zu ihrem Entsetzen musste sie unmittelbar darauf im Spar-Markt am Fürstenweg 38 ebenfalls eine Art Getümmel miterleben. Hier hatte der zweite Überfall stattgefunden.

Die Polizei war mit einem Großaufgebot vor Ort, unzählige Einsatzkräfte überall. "Die ganze Umgebung ist abgesperrt, ich bin gar nicht mehr zu meiner Wohnung gekommen", schilderte eine andere verängstigte Anrainerin.

Kronen Zeitung/krone.at

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Abend der Superlative
Rammstein: Feuer-Inferno im Ernst-Happel-Stadion
City4u - Szene
Hier im Video
Irre: Ribery in Florenz wie Rocky präsentiert
Fußball International
Beschwerde erhoben
Ort wehrt sich gegen Zuzug muslimischer Familie
Niederösterreich
Wie geht es weiter?
Hosiner: „Es jagt mich sicher niemand davon!“
Fußball National

Newsletter