08.12.2017 14:13 |

Familienfehde

Japan: Priesterin mit Samurai-Schwert ermordet

In Japan ist bei einem Angriff mit einem Samurai-Schwert in einem Shinto-Schrein die oberste Priesterin getötet worden. Später fand die Polizei die Leichen des Täters und seiner Ehefrau. Der 56-Jährige hat nach der Priesterin offenbar auch seine Gattin ermordet, ehe er sich selbst richtete.

Hintergrund der Tat sei ein jahrelanger Familienstreit um die Priesterschaft und die Leitung des Schreins in der Hauptstadt Tokio gewesen, hieß es am Freitag von den Ermittlern, die außer der Tatwaffe noch weitere Schwerter und Messer sicherstellen konnten.

Blutiges Ende einer jahrelangen Familienfehde
Der Japaner hatte die oberste Priesterin des Tomioka-Hachimangu-Schreins - sie war seine ältere Schwester (58) - am Donnerstagabend getötet. Zwischen den Geschwistern schwelte seit Jahren eine Familienfehde um die Leitung des 1627 gegründeten Schreins. Warum der Täter auch seine 48-Jährige Ehefrau mit einem Messer erstach, ist noch unklar. Die "Kyodo News" berichteten zudem, dass auch ein Begleiter der Priesterin bei dem blutigen Vorfall verletzt worden sei.

Tomioka Hachimangu ist bekannt für sein alljährliches Volksfest und gilt als Geburtsort des modernen professionellen Sumo-Ringens. Shinto ist eine nur in Japan verbreitete Religion, die einheimische Gottheiten verehrt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter