Do, 16. August 2018

Mutter wählt Notruf

24.11.2017 12:29

Mann droht Schwester und bricht Polizist die Hand

Wilde Szenen in einer Familie im burgenländischen Bezirk Neusiedl: Ein 22-Jähriger drohte seiner Schwester, sie umzubringen. Die Mutter schlug Alarm. Als Polizisten ins Haus kamen, drehte der junge Mann erneut durch: Mit einem Fußtritt brach er einem Beamten das Handgelenk. Nebenbei fanden die Polizisten eine Cannabis-Zucht und Waffen.

"Bitte, kommen Sie sofort!" - um rasche Hilfe bat eine Frau aus Neudorf bei Parndorf am Dienstagabend per Notruf. Ihr Sohn sei ausgerastet. Vor dem Haus erwartete die besorgte 54-Jährige die alarmierte Streife. In der Küche hockte der Sohn auf einem Schrank und starrte in die Luft. Zuerst reagierte er gar nicht, als die Polizisten auftauchten. Doch dann wurde der 22-Jährige immer aggressiver. Verstärkung wurde angefordert.

Waffen- und Betretungsverbot
Einen Wutanfall hatte der rabiate Mann, als er, fixiert auf einer Krankentrage, zu einem Rettungswagen gebracht wurde. Dabei trat er mit den Füßen gegen die Beamten. Ein Polizist erlitt einen Bruch des Handgelenks. Der 22-Jährige wurde schließlich ins Spital in Eisenstadt eingeliefert. Er kam auf die psychiatrische Abteilung. Gegen ihn besteht nun ein Betretungsverbot des Hauses der Familie und ein Waffenverbot.

Waffen umgebaut
Seine 28-jährige Schwester bestätigte, dass ihr Bruder sie mit dem Umbringen bedroht habe. Detail am Rande: Bei dem Einsatz entdeckten die Beamten in der Küche eine Cannabis-Indooranlage. Weiters wurden im Zimmer des 22-Jährigen einige Waffen gefunden, die er teilweise umgebaut hatte.

Karl Grammer und Christian Schulter, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.