Do, 20. September 2018

Für Obdachlose

21.11.2017 19:17

Zwei Brüder auf ihrem Weg durch Irland

Gerade waren sie noch in Israel unterwegs, jetzt marschieren Tom und Marc Glintschnig aus Bodensdorf durch Irland. Den 900 Kilometer langen Ireland Way wollen sie ohne Geld meistern. Mit dieser Aktion wollen die Brüder auf Obdachlosigkeit aufmerksam machen - und bekommen dabei Unterstützung aus der Heimat.

Dank einer engagierten Vertretungslehrerin in Religion haben sich nämlich Schüler der VS Körnerschule in Klagenfurt ebenfalls des Themas Obdachlosigkeit angenommen. Die Idee war dann, eine Sammlung zugunsten des Eggerheims der Caritas durchzuführen.

Die 1ce, 1d, 2b, 2d, 3a, 3b und die VSK6 veranstalteten diese Sammlung und konnten schließlich 25 kleine Rucksäcke für die Obdachlosen kaufen. Darin sind Nahrungsmittel, Hygieneartikel und Gegenstände gegen die Kälte enthalten. Eine Ermutigung für die Brüder, die "Breadline" weiterzugehen.

"Breadline" bedeutet übrigens Existenzminimum - ein Geldbetrag, den viele Obdachlose gar nicht einmal erreichen. Sie haben auch keinen festen Wohnsitz; sind auf Wohlfahrt angewiesen. Die Caritas bietet mit dem Eggerheim einen sicheren Schlafplatz, der besonders im Winter wichtig ist.

In Irland ist Obdachlosigkeit ein Thema - 20 Prozent der Menschen leben in Armut; besonders viele Frauen und Kinder haben kein Dach über dem Kopf.

Alle Infos und Details zur Aktion und Spendenmöglichkeit gibt's hier.

Serina Babka, Kärntner Krone

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.