Mo, 20. August 2018

Vertrag verlängert

21.11.2017 11:07

Rapid jubelt! Schobesberger bleibt ein Grün-Weißer

Die Rapid-Fans werden jubeln: Philipp Schobesberger hat seinen Vertrag bei den Hütteldrofern verlängert. Er bleibt den Rapidlern bis Sommer 2022 erhalten. In einer Aussendung sprach Schobesberger von einer gründlich überlegten Entscheidung. (Im Video oben Rapids 2:1-Sieg gegen den LASK am vergangenen Samstag.)

"Ich habe nicht umsonst immer betont, dass ich mich bei Rapid sehr wohl und auch enorm wertgeschätzt fühle. Einen solch langfristigen Vertrag unterschreibt man aber erst nach gründlichen Überlegungen und Beratungen mit meinem Management. Jetzt bin ich glücklich, dass wir uns geeinigt haben und blicke den nächsten Aufgaben mit Rapid mit großer Vorfreude entgegen", so Schobesberger.

Von Pasching zu Rapid
Der 23-jährige Oberösterreicher kam im Sommer 2014 vom damaligen Regionalligisten FC Pasching, mit dem er ein Jahr zuvor sensationell und nach Siegen gegen Rapid, RB Salzburg und Austria Wien den ÖFB-Cup holen konnte. Bereits in seiner ersten Saison schaffte es der pfeilschnelle Offensivspieler zum Stammspieler, im Frühjahr 2015 stellte er sogar einen Klubrekord von Jahrhundert-Rapidler Hans Krankl ein, damals erzielte er in sieben Bundesliga-Spielen en suite einen Treffer. Europaweite Bekanntheit erlangte "Schobi" dann am 5. November 2015, als er in der Doosan Arena nicht nur seine bislang einzigen beiden Europacuptore erzielen konnte, sondern vor allem aufgrund des Goldtors zum 2:1 bei Viktoria Pilsen, das ihm kurios im Stolpern glückte.

Enorm wichtig
Rapid-Sportchef Fredy Bickel meint zur Vertragsverlängerung mit Schobesberger: "Ich freue mich sehr, dass es nach langen, aber immer professionell geführten Gesprächen nunmehr gelungen ist, eine Einigung zu erzielen. Philipp Schobesberger ist ein außergewöhnlicher Spieler, dessen Schnelligkeit und Unbekümmertheit, die auch durch seine lange Verletzungspause nicht getrübt wurde, für uns enorm wichtig ist."

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Kostic kommt
Hütter-Klub Frankfurt reagiert auf Pleiten
Fußball International
Europa-League-Play-off
Fan-Randale: Rapid-Gegner Bukarest droht Strafe
Fußball International
krone.at-Sportstudio
Konsel: „Rapid? Es brennt schon langsam der Hut!“
Fußball National
Asienspiele in Jakarta
Sex-Skandal um japanisches Basketball-Quartett!
Sport-Mix
Drohung aus Hoffenheim
MEISTER! Nagelsmann sagt den Bayern den Kampf an
Fußball International
„Viel Luft nach oben“
Trotz 4:0: Letsch kritisiert Austria-Defensive
Fußball National
krone.at-Sportstudio
Wundenlecken bei Rapid, Sexismus in Lazio-Kurve
Video Sport

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.