Di, 19. Juni 2018

Coach über ÖFB-Star

18.10.2017 07:24

Heynckes: "Kleiner Alaba muss an Profil gewinnen!"

Der neue alte Bayern-Trainer Jupp Heynckes fordert und fördert David Alaba wieder wie in der Triplesaison 2012/2013. Der 72-Jährige stellte vor dem Champions-League-Spiel gegen Celtic Glasgow, für das Österreichs Fußballstar als Linksverteidiger gesetzt ist, klar: "Der kleine Alaba muss an Profil gewinnen. Und er muss wieder an seine großen Leistungen von den zwei Jahren, in denen ich hier war, anknüpfen." (Oben im Video sehen Sie, was Bayern-Coach Jupp Heynckes vor seinem Champions-League-Comeback zu sagen hatte!)

Alaba erklärt, warum er zuletzt ziemlich abgebaut hat: "Es gab immer mal wieder Verletzungen und andere Rückschläge. Vielleicht habe ich deshalb nicht das abrufen können, was ich mir vorgestellt habe."

Aber der 25-Jährige sieht sich wieder auf dem Weg nach oben: "Herr Heynckes tut mir gut. Aber nicht nur mir, sondern der ganzen Mannschaft. Wie man sieht, ist es dem Trainer in kurzer Zeit gelungen, uns Spieler zu stärken. Jupp hat mir in einem Einzelgespräch gesagt, was er von mir erwartet."

Was genau das war, behielt der Wiener für sich. Aber es ging wohl um Themen wie Disziplin, Laufbereitschaft & Konzentration.

Heynckes unterstrich am Dienstag: "Ich bin ein Trainer, der sehr viel fordert. Daran müssen sich die Spieler wieder gewöhnen. Kleinigkeiten machen es aus, ob man Erfolg hat. Disziplin gehört zum Leben, zur Arbeit."

Nachnamen von ÖFB-Jungspund vergessen
Auch der Tiroler Marco Friedl gehört am Mittwoch zum Bayern-Kader. Auf seinen Nachnamen kam Heynckes bei der Pressekonferenz jedoch nicht: "Ich sag nur Marco zu ihm." Fix ist trotzdem: Auch das Abwehrtalent wird unter "Don Jupp" ordentlich an Profil dazugewinnen.

Matthias Mödl, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.