Sa, 23. Juni 2018

King-Verfilmung

30.09.2017 19:00

"Es": Pennywise hat Kinder zum Fressen gern

Plötzlich war Bills (Jaeden Lieberher) kleiner Bruder nicht mehr da - als hätte ihn die Erde verschluckt. Und Georgie ist nicht das einzige Kind, das in dem Kaff Derry auf mysteriöse Weise verschwand. Im Sommer 1989 macht sich Bill mit seiner Clique, dem Club der Verlierer, daran, dem unheimlichen Kinderauslöschen auf den Grund zu gehen. Nach und nach werden die Freunde von grauenerregenden Visionen des Clowns Pennywise (Bill Skarsgard) heimgesucht. Und der hat Kinder zum Fressen (!) gern.

Stephen-King-Jünger werden wohl hinnehmen müssen, dass der Mammutroman etwas an Komplexität einbüßen musste, dennoch bleibt die Story im Kern intakt. Großartig die überzeugenden Jungdarsteller, die in den diabolischen Sog des Horrorclowns geraten.

Der aus Argentinien stammende Regisseur Andrés Muschietti setzt auf nackenhaarsträubende Visualisierung von Ängsten, die Kinder und Jugendliche umtreiben. Eine verstörende Menstruations-Metapher möchte man pubertierenden Mädchen gern ersparen, ansonsten bleibt die Bildsprache wenig originell. Dennoch Gruseln auf gehobenem Niveau.

Kinostart von "Es": 29. September.

Christina Krisch, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.