So, 23. September 2018

Intensive Partien

22.09.2017 17:38

Cup muss aus den Knochen

Nach intensiven Partien gegen starke Bundesligisten heißt es zurück in den Liga-Alltag: Grödig verteidigt weiße Weste gegen Grünau - Anif leicht verstimmt vor Dornbirn-Fahrt

Wie angeschlagene Boxer gingen Anifs Kicker Mittwoch nach dem intensiven Cup-Fight beim 1:2 gegen Bundesliga-Leader Sturm Graz vom Feld. "Das kann man mit Regionalliga-Fußball nicht vergleichen. Es gibt keine Zeit zum Verschnaufen. Und fast jeder hat zumindest kleinere Blessuren", betont Coach Hofer, der Sommer heute in Dornbirn vorgeben muss. Anif hätte lieber einen Tag mehr Regenerationszeit gehabt und Sonntag gespielt, der Dornbirn-Coach hatte zugestimmt. Aber der Vorstand der Ländle-Elf war dagegen. "Wir werden nicht bei 100 Prozent sein. Das wird reine Kopfsache", sagt Hofer, der auf Rotation setzt, unbedingt - vorerst bis zum Derby am 15. Oktober - an Grödig dran bleiben will.

Der Westliga-Leader hat es leichter: Es wartet nicht, wie für Anif, um 8 Uhr der Bus nach Vorarlberg, sondern daheim Wals-Grünau. Zudem hatte Grödig nach den 120 Minuten gegen den LASK samt Elferschießen einen Tag mehr Regeneration. Aber auch für die noch ungeschlagenen Grödiger gilt: Der Cup muss aus den Knochen! "Der eine spürt es mehr, der andere weniger. Aber wir haben noch frische Spieler", so Coach Fötschl. Der im Tor weiter auf Kalman (Verdacht auf Muskelfaserriss bei Hundertmark) setzen wird, um Koita bangt. Grünau hat zuletzt gepatzt. Aber Fötschl weiß um die Stärken der Aigner-Crew: "Super Offensive, sie kontern gut." Nachsatz: "Aber ich kenne auch ihre Schwächen."

Herbert Struber, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.