Mo, 18. Juni 2018

Drehorte gesucht

19.09.2017 12:52

"Narcos"-Location-Scout in Mexiko erschossen

Carlos Munoz Portal ist auf der Suche nach neuen Drehorten für die vierte Staffel der Netflix-Serie "Narcos" in der Nähe von Maxiko City erschossen worden.

Während momentan gerade Staffel drei der Serie über Drogenkartelle auf Netflix zu sehen ist, laufen im Hintergrund schon die Vorbereitungen für die vierte Staffel. Die Serie handelte ursprünglich vom kolumbianischen Drogenbaron Pablo Escobar. In der zweiten Staffel stirbt dieser allerdings, weshalb sich die Serie fortan um andere Kartelle dreht. Die vierte Staffel soll vom Juarez-Kartell in Mexiko handlen.

Erfahrener Location-Scout
Portal war alleine in einer Gegend mit einer hohen Mordrate nahe Mexiko City unterwegs um neue Drehorte zu suchen. Der 37-jährige war ein erfahrener Scout, suchte schon Drehorte für den neuesten James Bond Streifen "Spectre" und "The Fast and the Furious" aus.

Hintergründe der Tat noch unklar
Netflix sprach der Familie des Opfers sein Mitgefühl aus und erklärte, dass Portal ein hoch angesehener Scout gewesen sei. Die genauen Umstände seines Todes seien noch unklar, die Behörden noch mit Ermittlungsarbeiten beschäftigt.

Thomas Zeitelberger
Thomas Zeitelberger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.