Sa, 22. September 2018

Empörung in Schweden

07.09.2017 10:57

Ältestem Flüchtling der Welt droht Abschiebung

Bibihal Uzbeki legte auf ihrer Flucht über den Iran, die Türkei und Griechenland nach Schweden Tausende Kilometer zurück - nun soll die 106-jährige betagte Frau aus Afghanistan abgeschoben werden. Sie erhielt eine Ausreiseaufforderung - ihr hohes Alter und ihr schlechter Gesundheitszustand sind für die Behörden kein Hindernis für eine Abschiebung. "Eine Reise würde sie nicht überleben", ist ihr Sohn Mohammadullah überzeugt.

Die beschwerliche Flucht über Berge, Wüsten, Wälder und Schluchten legte Uzbeki auf den Rücken ihres 67-jährigen Sohnes und ihres Enkels (19) zurück. Auf der Grenze zu Deutschland bekam sie von einem Arzt einen Rollstuhl geschenkt, was die Reise etwas erleichterte. "Sie träumt von einem besseren Leben ohne Kriege und Bomben" schrieb der "Guardian", als sie sich 2015 in einem kroatischen Flüchtlingslager aufhielt.

Vor einigen Wochen flatterten der Familie die Ablehnungsbescheide ins Haus. Die afghanische Region Kundus, aus der die Uzbekis stammen, sei laut der zuständigen Migrationsbehörde "sicher" - der Fluchtgrund somit nicht gegeben. Das treffe aber nicht auf alle der großen Städte zu, so Sanna Vestin, die Chefin der schwedischen Flüchtlingshilfe. Die Behörde argumentiert weiters, auch in ihrer Heimat hätte die Frau Zugang zu Ärzten und kostenloser Behandlung.

Schlaganfall nach Zustellung des Abschiebebescheids
Bibihal erlitt kurz nach der niederschmetterten Nachricht von ihrer drohenden Abschiebung einen Schlaganfall. Sie ist seitdem nicht mehr ansprechbar. Ihre Familie hat bereits Beschwerde gegen den Bescheid eingelegt. Eine weitere Hoffnung wäre, dass ihr ein anderes Land Asyl gewährt. Sonst muss sie nach Afghanistan zurück.

Die betagte Dame soll bereits 1910 geboren worden sein. Wegen des Krieges und der Unsicherheit in ihrer Heimat lebte die Familie acht Jahre lang illegal im Iran, ehe sie nach Schweden flüchtete.

Miriam Krammer
Miriam Krammer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.