Di, 23. Oktober 2018

Nach Kern-Ansage

05.09.2017 14:58

Niessl: "Opposition ist meiner Ansicht nach Mist"

Der Aussage von Bundeskanzler Christian Kern im ORF-"Sommergespräch" am Montag, bei einer Wahlniederlage der SPÖ in Opposition zu gehen, kann sein Parteikollege Hans Niessl nichts abgewinnen. Der burgenländische Landeshauptmann fand dazu harte Worte: "Opposition ist aus meiner Sicht Mist." Die SPÖ müsse jetzt alles tun, um Schwarz-Blau zu verhindern.

Niessl ist aber ebenfalls der Meinung, dass der Erste den Kanzler stellen solle. Denn dass der damalige ÖVP-Chef Wolfgang Schüssel 1999 seine Ankündigung, bei Platz drei in die Opposition zu gehen, nicht wahr machte, sondern sich mithilfe der Freiheitlichen zum Kanzler machen ließ, bezeichnete Niessl am Dienstag im ORF-Radio für "demokratiepolitisch nicht in Ordnung". Auch er glaubt wie Kern, wenn die ÖVP Erste werde, dann würde sie mit der FPÖ koalieren.

Hinter dem Oppositions-Sager von Kern vermutet Niessl eine "Motivation" für den Wahlkampf. Das Ziel sei, dass die SPÖ ihre Wähler mobilisiere, um den Umfrageersten ÖVP doch noch einholen zu können.

Häupl begrüßt Kern-Sager: "Das schafft Klarheit"
Niessls Amtskollege in Wien dagegen begrüßt die Aussage Kerns: "Das schafft Klarheit", sagte Michael Häupl am Rande einer Pressekonferenz am Dienstag. "Ich würde mir wünschen, dass Herr Außenminister Kurz ähnliche Klarheit schafft: Was passiert, wenn er Zweiter wird?"

Auf die Frage, ob Kerns Festlegung motivierend wirke, antwortete Häupl: "Ich bin eh motiviert. Das sind meine Wiener Freunde auch. Vielleicht sind sie jetzt noch eine Spur mehr motiviert." Denn wenn Kern nicht Erster werde, werde es eine schwarz-blaue Regierung geben - "und das will niemand".

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.