So, 19. August 2018

VR & Mixed Reality

29.08.2017 09:30

Acer will auf der IFA "Produktfeuerwerk" zeigen

Der taiwanesische PC-Hersteller Acer will zur IFA in Berlin ein "Produktfeuerwerk" starteten. Wie inzwischen viele Anbieter aus der klassischen PC-Branche ist das Unternehmen auf der Unterhaltungselektronik-Messe (1. bis 6. September) wieder vertreten.

Die IFA sei inzwischen mit vielen europäischen Händlern, aber auch vermehrt Anbietern aus Asien oder Australien sehr international geworden, sagte Wilfried Thom, bei Acer für das Geschäft in Westeuropa zuständig. Das ziehe zusätzlich viele Hersteller nach Berlin.

Der PC-Markt sei aktuell großen Veränderungen unterworfen, sagte Thom. "Es ist wie bei einer Diät: Die Geräte werden immer schlanker und dabei immer leistungsfähiger." Mit einem Anteil von 85 Prozent dominiere das Geschäft mit mobilen Rechnern. Vor allem neue Geräte-Konzepte wie sogenannte Two-in-Ones und Convertibles, die sich alternativ als Tablet nutzen lassen, trieben die Umsätze an.

Weniger Absatz, stabiler Umsatz
Der Absatz der Branche sei insgesamt zwar rückläufig, der Umsatz halte sich jedoch stabil. "Die Konsumenten wissen genau, was sie wollen, und sie geben dafür auch mehr Geld aus." Laut den Marktforschern von Gartner sackte im zweiten Quartal der Absatz von Standard-Notebooks im Jahresvergleich um 23 Prozent ab, ultramobile Geräte legten dagegen um 24 Prozent zu.

Auch in Sachen Virtual Reality (VR) wird Acer zur IFA Neuigkeiten mitbringen. Das Unternehmen entwickelt etwa mit dem schwedischen Spielestudio Starbreeze zusammen ein VR-Headset speziell für den Einsatz in der Unterhaltung, etwa für Erlebniswelten in Kinos. Gemeinsam mit Microsoft will Acer zudem eine VR-Brille für sogenannte Mixed Reality zeigen, in der ohne Einsatz von zusätzlichen Sensoren im Raum virtuelle Bestandteile in die reale Umgebung eingeblendet werden. Die Brillen sollen im vierten Quartal dieses Jahres auf den Markt kommen.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Ramsebner-Traumtor
Last-Minute-Wahnsinn! LASK schockt Rapid
Fußball National
Edomwonyi-Doppelpack
Austria schießt Admira mit 4:0 ab
Fußball National
1:1 gegen Altach
Sturm nach Larnaka-Debakel nur mit Remis
Fußball National
Deutscher Cup
RB Leipzig schrammt an Blamage vorbei
Fußball International
Premier League
Manchester City siegt 6:1 dank Aguero-Triplepack
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.