So, 19. August 2018

F1-Experte wird Papa

23.08.2017 15:30

Babyalarm statt Motorengeheul

Da werden Boxenstopps, Überholmannöver und Startplätze völlig zur Nebensache. Der Linzer Formel1-Experte Ernst Hausleitner und seine Ehefrau Nina werden bald Eltern. Geburtstermin ist bereits nächste Woche...

Tja, eigentlich wollten Ernst und Nina (33) Hausleitner ihr baldiges Elternglück nicht an die große Glocke hängen. Vermeiden ließ es sich - die beiden haben erst im Juli geheiratet - nicht wirklich. Denn wenn an den nächsten zwei Wochenenden der F1-Zirkus in Belgien und Monza stoppt, wird der Linzer nicht wie gewohnt mit Alex Wurz für die ORF-Seher kommentieren.

Babytasche griffbereit
"Es war mir ein großes Anliegen, bei der Geburt dabei zu sein und meiner Frau beizustehen", freut sich der 48-Jährige, der die gepackte Babytasche immer griffbereit daheim am Attersee hat. Soll doch der Nachwuchs schon in wenigen Tagen zur Welt kommen. Offizieller Geburtstermin ist bereits der kommende Dienstag (29. August).


Name noch geheim
Statt Motorenlärm und Benzingeruch dreht sich bei "Hausi" dann vorerst einmal alles um Babygeschrei und Windeln wechseln. "Es wird ein Sohn", verriet Hausleitner über den akuten Babyalarm. Sein Nachsatz: "Beim Namen sind wir uns noch nicht ganz sicher." Eines ist jedoch fix: Es wird sicher kein Vorname eines F1-Fahrers.

Andi Schwantner, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.