16.08.2017 17:16 |

Drama im Freibad

Nach Sturz ins Becken: Bub trieb leblos im Wasser

Dramatische Szenen spielten sich Mittwoch im Freibad Bleiburg ab: Ein drei Jahre alter Bub entfernte sich dort unbemerkt von seiner Kindergartengruppe und stürzte ins Nichtschwimmerbecken. Eine Betreuerin entdeckte ihn kurz darauf leblos treibend im Wasser.

Der Bub aus Bleiburg war am Mittwochvormittag im Rahmen eines Besuches mit dem Kindergarten ins lokale Freibad gegangen.

"Die Kinder wurden von drei Betreuerinnen begleitet. Kurz nachdem sich alle umgezogen hatten, entdeckte eine der Begleitpersonen den Dreijährigen leblos im etwa einen Meter tiefen Nichtschwimmerbecken treiben", schildert Rudolf Stiff vom Bezirkspolizeikommando Völkermarkt.

Stiff weiter: "Das Kind wurde sofort durch den Hortleiter aus dem Wasser geborgen und reanimiert." Nach notärztlicher Versorgung wurde der Dreijährige ins Klinikum Klagenfurt geflogen. Er befindet sich auf der Intensivstation. Sein Zustand ist kritisch.

Alexander Schwab, Kärntner Krone

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 28. Oktober 2020
Wetter Symbol