Mi, 20. Juni 2018

"Seekrieg"-Fiasko?

27.07.2017 09:52

Crew der Identitären soll um Asyl angesucht haben

Im Hafen von Famagusta hat der "Seekrieg" der als rechtsextrem eingestuften Identitären gegen die vor Libyen kreuzende Flotte der NGO-Asylorganisationen offenbar einen Rückschlag erlitten: Unbestätigten Meldungen zufolge habe die tamilische Crew des Identitären-Kahns "C-Star" auf Zypern um Asyl angesucht.

Noch bevor die "C-Star" zu einem - juristisch ohnehin äußerst problematischen - Einsatz Richtung libyscher Küste auslaufen konnte, liegt das Schiff im Hafen von Famagusta auf Zypern fest: Wie das österreichische Dokumentationsarchiv (DÖW) via Twitter aus einem Web-Blog zitierte, habe die tamilische Mannschaft der "C-Star" in Famagusta um Asyl angesucht.

Angeblich auch Vorwurf der Schlepperei
Das wäre für die rechtsextremen Organisatoren der Aktion "Defend Europe" ein herber Rückschlag - und auch ziemlich peinlich: Die Gruppe der Identitären hätte damit selbst weitere Migranten nach Europa gebracht, und die Führungscrew der "C-Star" wird sich vielleicht auch wegen des Verdachts der Schlepperei verantworten müssen. So heißt es in dem Posting auch: "Die Tamilen an Bord der 'C-Star' mussten für ihre Mitreise zahlen. Der Kapitän und sein erster Offizier wurden in Polizeigewahrsam genommen."

Laut örtlichen Medienberichten seien insgesamt zehn Besatzungsmitglieder wegen Dokumentenfälschung festgenommen worden.

Identitäre: "Crew zahlte für Ausbildung"
Eine Bestätigung dieser Berichte steht aus - es könne sich durchaus um "Fake News linker Aktivisten" handeln, mutmaßen Insider. Seitens der Identitären wurde noch am Mittwoch behauptet, die Tamilen, die zu "Trainingszwecken" an Bord gewesen seien, seien "von NGOs massiv bedrängt" worden, einen Asylantrag zu stellen. Bezahlt hätten die Crewmitglieder für eine "Kapitänsausbildung" - der Vorwurf der Schlepperei sei "absurd".

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.