Do, 16. August 2018

Für Abfertigung

21.07.2017 16:42

Nächster Fall: Nun sogar 1300 Euro Nachzahlung

Jener Wiener Gemeindebau, in dem Mieter für die Abfertigung der Hausbesorgerin je 600 Euro Betriebskosten nachzahlen müssen, ist kein Einzelfall. In einem anderen Sozialbau sollen 36 Mieter sogar jeweils 900 bis 1300 Euro blechen, weil Wiener Wohnen nicht genug Rückstellungen für die Pension der Hausbesorgerin angespart hat.

Die alleinerziehende Mutter in der Schulgasse im 18. Bezirk hält die 1039 Euro Betriebskosten für einen Fehler. Sie weiß auch gar nicht, wie sie die Summe bezahlen soll. Die Maklerassistentin ist derzeit arbeitslos und kann das Vorgehen von Wiener Wohnen nicht glauben.

In dem Haus haben alle 36 Mieter Nachzahlungen zwischen 900 und 1300 Euro aufgebrummt bekommen - für die Hausbesorgerin, die im Vorjahr in Pension gegangen ist. Das Unternehmen beteuert, so viele Rückstellungen wie möglich gebildet zu haben, aber das sei nicht genug, um ihr die Abfertigung von 14 Monatsbezügen auszahlen zu können. So müssen die Mieter nun die Monstersumme blechen.

"Ist quasi mein Monatsgehalt"
"Das ist quasi mein Monatsgehalt", sagt ein Bewohner. Aus Angst, seine Wohnung zu verlieren, will er nicht namentlich genannt werden. Wiener Wohnen sagt, nur nach geltendem Mietrechtsgesetz zu handeln - und verweist auf die Möglichkeit der Ratenzahlung.

Maida Dedagic, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.