Mi, 19. September 2018

Frauengesundheit

31.07.2017 15:37

Mit der Intimhygiene nicht übertreiben!

Über das Thema Intimpflege spricht man nicht so gerne. Dabei ist die richtige Hygiene wichtig, um das natürliche Gleichgewicht der Scheidenflora zu schützen und so Pilz- oder Harnwegsinfekten wie Blasenentzündungen vorzubeugen. Dr. Michel Wenger, Ärztlicher Leiter der Online-Arztpraxis DrEd, gibt Tipps dazu.

Pflegeprodukte mit synthetischen Duftstoffen reizen die Vaginalflora. Es reicht, die Scheide einmal täglich mit klarem Wasser abzuspülen. Wer auf Waschlotion nicht verzichten will, sollte zu speziellen Produkten für den Intimbereich greifen. Aus hygienischer Sicht keine Kunstoffunterwäsche verwenden, sondern Baumwollslips bevorzugen. Sie sind hautfreundlicher, leiten Feuchtigkeit nach außen ab und können im Gegensatz zu Polyesterwäsche bei 60 Grad gewaschen werden.

Hygiene nach dem Sex
Gehen Sie direkt nach dem Geschlechtsverkehr auf die Toilette und spülen Sie den Intimbereich mit lauwarmem Wasser ab. So werden Bakterien, die beim Sex in die Harnröhre eingedrungen sind, einfach ausgespült und ein möglicher Harnwegsinfekt vermieden.

Vorsicht ist auch bei der Intimrasur geboten: Die Schambehaarung ist oft unbeliebt, aber sie bietet Schutz vor Infektionen. Wer dennoch auf "unten ohne" Wert legt, sollte beim Rasieren spezielle Gels für den empfindlichen Bereich verwenden. Nach der Rasur die Klinge desinfizieren und Reste des Rasiergels mit klarem Wasser entfernen.

Oft müssen Infektionen oder Pilzerkrankungen in der Scheide mit Antibiotikum oder Antipilzmittel behandelt werden. Diese töten Bakterien ab, allerdings auch die guten einer gesunden Vaginalflora. Milchsäurezäpfchen können helfen, die natürliche Schutzfunktion wieder herzustellen.

Karin Rohrer-Schausberger, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.