Zwei Alt-LHs:

Oberösterreich stellt starken Fanblock für Kurz

Helena Kirchmayr kam mit Töchterchen Magdalena zum ÖVP-Parteitag ins Linzer Design Center, somit war die Klubobfrau der ÖVP im Landtag gleich doppelt vertreten im landespolitischen Fanblock für den neuen ÖVP-Chef Sebastian Kurz. Der war aber auch so schon sehr stark, an der Spitze mit gleich zwei Altlandeshauptleuten, nämlich Josef Pühringer und Josef Ratzenböck.

Pühringer, neuerdings Seniorenbundchef, war wieder mal im Stress, er eilte von einer Veranstaltung aus Marchtrenk herbei zum Parteitag. Solchen Terminstress hat Ratzenböck jetzt hinter sich. Was hält er - altersweise - von Kurz? "Ich bin überzeugt davon, dass der neue Weg ein erfolgreicher wird, weil Kurz tüchtig ist und das Drumherum sehr gut ist." Auch Franz Hiesl, Pühringers ewiger Polit-Zwilling, wollte den Beginn einer neuen Ära nicht verpassen, im Seniorenbund ist ja auch er noch aktiv. WKO-Präsident  Christoph Leitl erholte sich am Parteitag von Rückschlägen in der Sozialpartnerschaft, Stichwort unflexible Arbeitszeit.  Gemeindebund-Chef Hans Hingsamer, WKO-Präsidentin Doris Hummer, Linz-ÖVP-Chef Bernhard Baier, Landesamtsdirektor Erich Watzl, Versicherungs-Boss Josef Stockinger und Frauenchefin Doris Schulz waren ebenfalls bei der Kurz-Kür dabei.

Spitzenkandidat/in noch offen
Ebenso wie Ex-Ministerin Maria Fekter, die bei der letzten Wahl 2013 noch Landesspitzenkandidatin war. Wer nun  die Landes-ÖVP als Listenerste(r) in diese Kanzlerwahl führen wird, ist noch offen; erst Mitte August soll die Landesliste stehen. Dafür werden morgen, Montag, die fünf Wahlkreislisten vorgestellt. Die sind aber insofern provisorisch, als Vorzugsstimmen kräftig umrühren können.

Werner Pöchinger, Kronen Zeitung

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter