Fr, 19. Oktober 2018

9 Tote, 28 Vermisste

26.06.2017 06:25

See verschlingt Ausflugsschiff mit 150 Passagieren

Bei einem Schiffbruch in Kolumbien sind mindestens neun Menschen ums Leben gekommen. Das Unglück ereignete sich nach Angaben der Behörden am Sonntag auf einem Stausee nahe der Stadt Medellin im nördlichen Department Antioquia.

An Bord seien rund 150 Passagiere gewesen. 28 Menschen werden derzeit vermisst, sagte die Leiterin der örtlichen Katastrophenbehörde, Margarita Maria Moncada.

Viele konnten schnell aus dem Wasser geholt werden, weil andere kleine Boote zu Hilfe eilten. An der Rettung war außerdem ein Hubschrauber der kolumbianischen Luftwaffe beteiligt. Einer Mitteilung der Regionalregierung zufolge wurden 24 Menschen in ein Krankenhaus gebracht.

See ist beliebtes Touristenziel
Auf einem Video des Nachrichtenportals "El Colombiano" war zu sehen, wie das mehrstöckige Schiff auf dem Stausee Penol-Guatape langsam sank. Der See bei der Gemeinde Guatape ist bei Touristen und Wochenendausflüglern besonders beliebt. Bei der "El Almirante" handelte es sich um ein Freizeit- und Tourismusschiff.

Die "El Almirante" sei ohne Fremdeinwirkung gekentert, zitierte die Zeitung "El Espectador" eine Funktionärin der Regionalregierung in Antioquia, Victoria Eugencia Ramirez. Unklar war zunächst, ob das Schiff überladen war.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.