Mi, 24. Oktober 2018

Magazin lobt:

24.06.2017 19:23

Kurz & Co. "schaffen Europa des 21. Jahrhunderts"

Die Titelgeschichte der Juli-Ausgabe des renommierten deutschen Politikmagazins "Cicero" ist Österreichs Außenminister Sebastian Kurz und Frankreichs Präsident Emmanuel Macron gewidmet. Der ÖVP-Kanzlerkandidat wird dabei in höchsten Tönen gelobt und mit Macron als Vertreter einer neuen Politikergeneration bezeichnet, die "mit neuem Elan das Europa des 21. Jahrhunderts schafft".

Nach dem haushohen Sieg von Macron bei der Präsidentschaftswahl in Frankreich schicke sich nun mit Kurz "der nächste junge Strahlemann" an, die politische Landschaft in Österreich umzupflügen, heißt es in der Story "Generation Aufbruch". Bei der Nationalratswahl im Oktober werde Kurz "aller Voraussicht nach" gewinnen und damit das Land aus der "lähmenden Großen Koalition als Dauerzustand" reißen.

"Undogmatisch, smart, weltgewandt, pragmatisch-proeuropäisch"
Mit Kurz (30) und Macron (39) betrete eine neue Generation Politiker die europäische Bühne. "Undogmatisch, smart, weltgewandt, pragmatisch-proeuropäisch", beschreibt der "Cicero"-Chefredakteur diese neuen Jungen in der Spitzenpolitik. "Sie wollen die EU aus der Schockstarre führen und den Kontinent krisenfest machen" - und würden die deutsche Kanzlerin Angela Merkel herausfordern.

Schließung der Balkanroute als großer Verdienst von Kurz
Mit Kurz und Macron stehe die EU vor einem "historischen Einschnitt", bei dem nicht mehr Merkel oder Kommissionschef Jean-Claude Juncker die Strippen ziehen würden. Kurz habe mit der Schließung der Balkanroute gegen den Willen Merkels bereits "sein Gesellenstück vollbracht". Laut "Cicero" könnte es ihm damit gemeinsam mit Macron gelingen, "die Brüche wieder zu kitten, die die deutsche Regierung und deren Kanzlerin in den vergangenen Jahren herbeigeführt oder zugelassen haben".

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.