Mi, 19. Dezember 2018

NBA

22.05.2017 09:47

Erste Play-off-Pleite für Cleveland Cavaliers

Die Boston Celtics haben sich noch nicht aufgegeben. Der NBA-Rekordmeister gewann am Sonntag auch ohne seinen an der Hüfte verletzten Spielmacher Isaiah Thomas das dritte Eastern-Conference-Finale bei Titelverteidiger Cleveland Cavaliers 111:108 (50:66) und verkürzte damit in der "best of seven"-Serie auf 1:2. Es war die erste Play-off-Niederlage der "Cavs", die mit 10:0-Siegen gestartet waren.

Saisonübergreifend hatte das Team um Basketball-Superstar LeBron James sogar 13 Siege en suite gefeiert. "Wir haben nie den Glauben an uns verloren", betonte Celtics-Guard Avery Bradley nach der Aufholjagd. Nach zuvor bis zu 21 Punkten Rückstand im dritten Viertel machte der 26-Jährige mit seinem Dreipunktewurf in der Schlusssekunde den Sieg perfekt. "Das wird uns neues Selbstvertrauen für den Rest der Serie geben", kündigte Bradley an, der mit 20 Punkten hinter Marcus Smart (27) zweitbester Celtics-Scorer war.

Enttäuschung herrschte dagegen beim Titelverteidiger. Während Kyrie Irving (29 Punkte) und Kevin Love (28) Normalform zeigten, enttäuschte James diesmal mit elf Punkten. "So sind die Play-offs", meinte der 32-Jährige. Der bisher so überzeugende Teamleader der "Cavs" traf in den letzten 17 Minuten des Spiels keinen Wurf mehr. "Es lief vieles schief", erklärte James und kündigte Besserung an: "Wir werden im vierten Spiel am Dienstag anders auftreten."

Drohungen gegen Warriors-Star
Die Golden State Warriors haben indes in der Nacht auf Dienstag die Chance, mit einem Sieg bei den San Antonio Spurs als erstes Team der NBA-Geschichte mit 12:0-Siegen in die Play-offs zu starten und damit vorzeitig das NBA-Finale zu erreichen. Trotzdem ist die Stimmung beim Grunddurchgangssieger aus Oakland derzeit gedrückt, weil Center Zaza Pachulia nach seinem Foul an Spurs-Superstar Kawhi Leonard bedroht worden ist. Laut Medienberichten sollen Drohungen auch gegen seine Familie gerichtet worden sein.

"Mir als Mann ist so etwas egal", wurde Pachulia in "USA Today" zitiert. "Aber ich hasse es, dass meine Familie da reingezogen wird. Meine Frau und meine Kinder haben nichts damit zu tun", betonte der 33-jährige Georgier, der mit seinem Foul gegen Leonard im Auftaktspiel der Serie am Sonntag vor einer Woche für die entscheidende Wende gesorgt hatte. Nach dem Ausfall des Schlüsselspielers, der beim Stand vom 78:55 aus Sicht von San Antonio vom Feld musste und seither nicht mehr gespielt hat, verloren die Gäste aus Texas noch knapp 111:113.

Spurs-Coach Gregg Popovich hatte Pachulia am nächsten Tag Absicht unterstellt und dessen Spielstil als "gefährlich" und "unsportlich" bezeichnet. "Es ist nicht allein seine Schuld, aber er hat dabei eine sehr große Rolle gespielt", machte Pachulia nun den San-Antonio-Trainer für die jüngsten Entwicklungen verantwortlich. So wurden nach den Drohungen gegen seine Familie sogar Sicherheitskräfte zur Schule seiner Kinder geschickt.

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
17.12.
18.12.
19.12.
21.12.
22.12.
23.12.
24.12.
Deutschland - Bundesliga
Borussia Dortmund
20.30
Borussia M'gladbach
England - Premier League
Wolverhampton Wanderers
21.00
FC Liverpool
Spanien - LaLiga
FC Girona
19.30
FC Getafe
Real Sociedad
21.00
Deportivo Alaves Sad
Niederlande - Eredivisie
VVV Venlo
20.00
PEC Zwolle
Belgien - First Division A
KAA Gent
20.30
Cercle Brügge
Deutschland - Bundesliga
Bayer Leverkusen
15.30
Hertha BSC
RB Leipzig
15.30
Werder Bremen
VfB Stuttgart
15.30
FC Schalke 04
Hannover 96
15.30
Fortuna Düsseldorf
1. FC Nürnberg
15.30
SC Freiburg
Eintracht Frankfurt
18.30
Bayern München
England - Premier League
Arsenal FC
13.30
FC Burnley
AFC Bournemouth
16.00
FC Brighton & Hove Albion
FC Chelsea
16.00
Leicester City
Huddersfield Town
16.00
Southampton FC
Manchester City
16.00
Crystal Palace
Newcastle United
16.00
FC Fulham
West Ham United
16.00
FC Watford
Cardiff City
18.30
Manchester United
Spanien - LaLiga
Real Betis Balompie
13.00
SD Eibar
Atletico Madrid
16.15
Espanyol Barcelona
FC Barcelona
18.30
Celta de Vigo
Athletic Bilbao
20.45
Real Valladolid
Italien - Serie A
Lazio Rom
12.30
Cagliari Calcio
FC Empoli
15.00
Sampdoria Genua
FC Genua
15.00
Atalanta Bergamo
AC Mailand
15.00
ACF Fiorentina
Udinese Calcio
15.00
Frosinone Calcio
SSC Neapel
15.00
Spal 2013
US Sassuolo
15.00
FC Turin
AC Chievo Verona
18.00
Inter Mailand
Parma Calcio 1913 S.r.l.
18.00
FC Bologna
Juventus Turin
20.30
AS Rom
Frankreich - Ligue 1
SCO Angers
21.00
Olympique Marseille
FC Girondins Bordeaux
21.00
SC Amiens
OSC Lille
21.00
FC Toulouse
AS Monaco
21.00
EA Guingamp
HSC Montpellier
21.00
Olympique Lyon
Paris Saint-Germain
21.00
FC Nantes
Stade de Reims
21.00
SM Caen
Stade Rennes
21.00
Olympique Nimes
AS Saint Etienne
21.00
Dijon FCO
Racing Straßburg
21.00
OGC Nice
Türkei - Süper Lig
Ankaragucu
11.30
Goztepe
Alanyaspor
14.00
Basaksehir FK
Kasimpasa
17.00
Besiktas JK
Portugal - Primeira Liga
Vitoria Setubal
16.30
CD Santa Clara
CD Tondela
16.30
CS Maritimo Madeira
CD Feirense
16.30
Portimonense SC
CF Belenenses Lisbon
19.00
CD das Aves
FC Moreirense
21.30
Boavista FC
Niederlande - Eredivisie
Fortuna Sittard
18.30
FC Groningen
NAC Breda
19.45
SC Heerenveen
PSV Eindhoven
19.45
AZ Alkmar
SBV Excelsior
20.45
Heracles Almelo
Belgien - First Division A
Royal Mouscron
18.00
RSC Anderlecht
Waasland-Beveren
20.00
Sporting Lokeren
St. Truidense VV
20.00
KV Kortrijk
Standard Lüttich
20.30
KV Oostende
Griechenland - Super League
Panaitolikos
15.00
Panathinaikos Athen
OFI Kreta FC
16.15
Atromitos Athens
Panionios Athen
18.30
Asteras Tripolis

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.