Mo, 19. November 2018

Offene Worte

12.05.2017 08:00

Paul Walkers Mutter wollte nach seinem Tod sterben

Paul Walkers Mutter wollte nach dem tragischen Tod ihres Sohnes selbst sterben. Der Schauspieler war 2013 im Alter von 40 Jahren bei einem schrecklichen Autounfall ums Leben gekommen. Für Mutter Cheryl war dies das schlimmste Ereignis ihres Lebens.

Trotz der Unterstützung ihrer Familie habe sie nicht mehr leben wollen, verriet sie jetzt in der Talkshow von Dr. Phil. "Ich habe mich schuldig gefühlt, überhaupt so zu empfinden, aber ich habe mir wirklich gewünscht, nicht mehr morgens aufwachen zu müssen. Ich hätte mir niemals das Leben genommen, aber so habe ich empfunden. Wenn du aufwachst, wird dir klar, dass es tatsächlich passiert ist - und du musst es immer wieder durchleben."

Halt findet die fünffache Mutter bei ihrer Familie und auch bei Pauls gutem Freund und Schauspielkollegen Vin Diesel, berichtet "Bang Showbiz". Dieser hielt bei den MTV Movie & TV Awards eine berührende Rede. "2002 stand ich bereits auf dieser Bühne und MTV gab Paul Walker und mir den Preis für das beste Duo. Und jetzt, 15 Jahre später, stehe ich hier mit meiner ganzen Familie und ihr gebt uns den Generations Awards. Ich will unserer Generation danken. Dafür, dass sie bereit war, das multikulturelle Franchise 'Fast & Furious' zu akzeptieren, bei dem es völlig egal war, welche Farbe deine Haut hat oder aus welchem Land du kommst - wenn ihr eine Familie seid, dann seid ihr eine Familie."

Auch Paul Walker gehört für den Kinostar zur Familie. Er nennt ihn liebevoll bei seinem Spitznamen Pablo. "Ich könnte niemals auf dieser Bühne stehen und über 'Fast & Furious' reden, ohne meinem Bruder Pablo Liebe zu senden, unserem Bruder Pablo. Wir hoffen, du bist stolz auf uns. Wir danken dir so sehr."

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Entspannt urlauben
Mit NOVASOL zum perfekten Ferienhaus!
Reisen & Urlaub
Ex-Star angeklagt
England-Legende Gascoigne: Frau im Zug begrapscht
Fußball International
Dauerläufer, Topscorer
ÖFB-Bilanz: Arnautovic war Fodas Musterschüler
Fußball International
Belgien gedemütigt
„Weltklasse! Wahnsinn!“ Schweiz feiert 5:2-Gala
Fußball International
Milliardär zu Besuch
Kurz und Soros sprachen über Migration und CEU
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.