Di, 11. Dezember 2018

Bresnik mahnt

01.05.2017 16:39

Thiem French-Open-Favorit? "Das ist Schwachsinn!"

Sieg über die Nummer eins der Welt, zwölftes ATP-Finale und schon wieder Vierter im ATP Race nach London: Trotz der Final-Niederlage gegen Sandplatz-König Rafael Nadal am Sonntag in Barcelona bilanzieren Dominic Thiem und sein Betreuerteam das erste Jahresdrittel 2017 sehr zufrieden. Völlig zurecht. Coach Günter Bresnik mahnt indirekt auch zu mehr Geduld mit seinem Schützling.

Thiem arbeitet sich seit Jahren konstant immer näher an die Weltspitze heran, gewinnt nun nach Futures, Challengern, ATP-250ern auch schon ATP-500er-Turniere. Und holt, wie von Bresnik im Vorjahr urgiert, nun auch bei größeren Turnieren immer regelmäßiger Punkte. Das Finale von Barcelona war beispielsweise 300 Zähler wert, also 50 Punkte mehr als etwa ein Turniersieg in München oder Kitzbühel.

Gold wert sind freilich aber die Erfahrungen, die Thiem am vergangenen Wochenende gemacht hat: Sieg über die Nummer eins der Welt, Andy Murray, und gleich am Tag darauf ein lehrreiches Finale gegen den besten Sandplatzspieler aller Zeiten, Rafael Nadal. "Daran bin ich noch nicht gewöhnt, gegen zwei der Größten in zwei Tagen zu spielen, das war eine tolle Erfahrung", wusste auch Thiem nach seiner Final-Niederlage.

"Für einen Spieler seines Alters und seiner Erfahrung ist das ungewohnt. Bei einem Grand Slam wäre da ein Tag dazwischen, das wäre vielleicht besser", sagte Bresnik. Doch waren gerade die beiden Spiele nicht auch der Beweis dafür, dass man sich mit Thiems weiterem Aufstieg noch ein wenig gedulden muss? Denn in der absoluten Spitze muss man seine besten Leistungen konstant, täglich, ohne große Aussetzer liefern. "Richtig. Nadal spielt konstant sein Niveau runter, Dominic für eine Stunde", bestätigt Bresnik.

Für den 56-jährigen Niederösterreicher ist Thiem aber klar "im Plansoll". "Grundsätzlich war es eine Riesenwoche, er schlägt durchwegs gute Spieler, schlägt die ganze britische Davis-Cup-Mannschaft, Sugita und er tut auch einem Murray oder Nadal weh", erinnert Bresnik. Manche Beobachter, die Thiem schon zum engeren Favoritenkreis für die French Open zählen, sind für Bresnik zu vorschnell. "Das ist ja ein Schwachsinn. Er ist in ein, zwei Jahren dort, wo er hingehört. Ich habe es ja nicht eilig."

Zuvor gilt es für Thiem durchaus noch einige Lektionen zu lernen. Ein verbessertes Volley-Spiel etwa, oder sein pfeilschnelles Spiel auch durchzuziehen, wenn ein paar Fehlschläge passieren. Für Bresnik steht fest, dass Thiem nur in der Offensive sein Heil finden wird. "Dominic darf sich nicht das Spiel von dem anderen aufzwingen lassen. Er ist kein großer Defensivspieler. Er ist gut, wenn er am Drücker ist. Wenn er das Momentum verliert, zieht er gegen diese Leute (wie Nadal, Anm.) den Kürzeren."

Thiem wird nach seiner Rückkehr nach Wien nicht viel Pause machen. "Er will schon Montag unbedingt trainieren. Wenn er gut spielt, trainiert er noch leidenschaftlicher", wusste Bresnik, dessen Schützling am Donnerstag oder Freitag zurück nach Spanien zum ATP-Masters-1000-Turnier nach Madrid fliegen wird.

Natürlich hofft auch Bresnik, dass Thiem nun auch in dieser zweitgrößten Kategorie nach den Majors vielleicht einmal ein Halbfinale oder gar Finale erreicht. In dieser Phase schon vom Grand-Slam-Sieg zu sprechen, da müsste zu vieles zusammenstimmen: "Von einem Lottosechser kann man nicht ausgehen", brachte es Bresnik auf den Punkt.

Die wahrhaft starke Leistung ist, dass der erst 23-jährige Thiem - noch ehe er sein ganzes Potenzial ausgeschöpft hat - seit 6. Juni 2016 ununterbrochen in den Top Ten liegt. "Ja, das fällt ja niemanden auf. Er ist seit fast zwölf Monaten in den ersten 10, das ist der Wahnsinn."

Und Thiem kann auch in den nächsten Monaten gut angreifen. "Ich bin mit meinem Spiel schon seit zwei Monaten wirklich glücklich. Es ist eine wirklich gute Situation für mich, ich bin Nummer 4 im Race." Und an der Favoritenrolle für Paris hat auch Thiem ohnehin keine Zweifel. Schließlich hat er es am Sonntag am eigenen Leib verspürt: "Rafa ist auf Sand derzeit der Beste. Irgendwie sind Djokovic und Murray noch nicht auf ihrem Toplevel." Der Einzige, gegen den Nadal dieses Jahr mehrmals verloren hat, ist Roger Federer. "Und Rafa ist auf Sand über ihn zu stellen." Schließlich habe Nadal in Monte Carlo nur einen, in Barcelona gar keinen Satz verloren.

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Keine weitere OP
Mit 22 Jahren! Bayerns Coman denkt an Karriereende
Fußball International
Red Bull Salzburg
„Reicht nicht, mit 80 Prozent zu spielen“
Fußball National
ÖFB-Star wehrt sich
Nur Rumpelkicker bei Schalke? Schöpf: „Blödsinn!“
Fußball International
Heimir Hallgrimsson
Islands EM-Held geht in die Wüste
Fußball International
Zweite deutsche Liga
Bochum unterlag St. Pauli trotz Hinterseer-Tor 1:3
Fußball International
Spielplan
09.12.
10.12.
11.12.
12.12.
13.12.
14.12.
15.12.
16.12.
17.12.
Österreich - Bundesliga
SV Mattersburg
2:1
FK Austria Wien
TSV Hartberg
2:2
Wacker Innsbruck
SK Rapid Wien
0:0
SK Sturm Graz
Deutschland - Bundesliga
1. FSV Mainz 05
1:1
Hannover 96
Borussia M'gladbach
3:0
VfB Stuttgart
England - Premier League
Newcastle United
1:2
Wolverhampton Wanderers
Spanien - LaLiga
SD Eibar
4:4
UD Levante
SD Huesca
0:1
Real Madrid
Real Sociedad
1:2
Real Valladolid
Real Betis Balompie
2:0
Rayo Vallecano
Italien - Serie A
US Sassuolo
3:3
ACF Fiorentina
FC Empoli
2:1
FC Bologna
Parma Calcio 1913 S.r.l.
1:1
AC Chievo Verona
Udinese Calcio
1:3
Atalanta Bergamo
FC Genua
1:1
Spal 2013
AC Mailand
0:0
FC Turin
Frankreich - Ligue 1
Racing Straßburg
2:2
SM Caen
OSC Lille
1:1
Stade de Reims
AS Saint Etienne
-:-
Olympique Marseille
Türkei - Süper Lig
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
1:3
Malatya Bld Spor
Bursaspor
0:2
Antalyaspor
Akhisar Bld Spor
3:0
Fenerbahce
Portugal - Primeira Liga
CD Nacional
0:0
Boavista FC
FC Moreirense
0:1
CD Santa Clara
Vitoria Guimaraes
3:2
Rio Ave FC
Sporting CP
4:1
CD das Aves
Niederlande - Eredivisie
FC Utrecht
3:1
Heracles Almelo
VVV Venlo
0:0
FC Groningen
FC Emmen
1:4
Feyenoord Rotterdam
NAC Breda
2:1
Vitesse Arnhem
Belgien - First Division A
Cercle Brügge
0:3
Royal Antwerpen FC
RSC Anderlecht
1:1
Royal Charleroi SC
KAA Gent
2:0
AS Eupen
Griechenland - Super League
AO Xanthi FC
1:1
Olympiakos Piräus
OFI Kreta FC
3:1
Panathinaikos Athen
Atromitos Athens
4:2
Aris Thessaloniki FC
FC PAOK Thessaloniki
2:1
AE Larissa FC
Russland - Premier League
FC Dinamo Moskau
4:0
FC Ural Jekaterinburg
FC Krasnodar
1:1
FC Ufa
FC Zenit St Petersburg
1:2
FC Rubin Kazan
Ukraine - Premier League
FC Olimpik Donezk
1:1
SFC Desna Tschernihiw
FC Olexandrija
1:2
FC Lemberg
England - Premier League
FC Everton
2:2
FC Watford
Spanien - LaLiga
Athletic Bilbao
1:0
FC Girona
Türkei - Süper Lig
Ankaragucu
0:1
Basaksehir FK
Kasimpasa
0:3
Kayserispor
Portugal - Primeira Liga
CD Feirense
1:1
CS Maritimo Madeira
Griechenland - Super League
Panaitolikos
2:1
GS Apollon Smyrnis
Panionios Athen
1:1
Apo Levadeiakos FC
Russland - Premier League
Republican FC Akhmat Grozny
2:0
FC Arsenal Tula
Deutschland - Bundesliga
1. FC Nürnberg
20.30
VfL Wolfsburg
Spanien - LaLiga
Celta de Vigo
21.00
CD Leganes
Frankreich - Ligue 1
OGC Nice
20.45
AS Saint Etienne
Türkei - Süper Lig
Goztepe
18.30
Bursaspor
Portugal - Primeira Liga
Portimonense SC
20.00
Vitoria Setubal
Sporting Braga
22.15
CD Feirense
Niederlande - Eredivisie
Willem II Tilburg
20.00
ADO Den Haag
Belgien - First Division A
Royal Charleroi SC
20.30
KAA Gent
Österreich - Bundesliga
SK Sturm Graz
17.00
Admira Wacker
LASK Linz
17.00
SV Mattersburg
Wacker Innsbruck
17.00
RZ Pellets WAC
Deutschland - Bundesliga
1899 Hoffenheim
15.30
Borussia M'gladbach
VfB Stuttgart
15.30
Hertha BSC
FC Augsburg
15.30
FC Schalke 04
Hannover 96
15.30
Bayern München
Fortuna Düsseldorf
15.30
SC Freiburg
Borussia Dortmund
18.30
Werder Bremen
England - Premier League
Manchester City
13.30
FC Everton
Crystal Palace
16.00
Leicester City
Huddersfield Town
16.00
Newcastle United
Tottenham Hotspur
16.00
FC Burnley
FC Watford
16.00
Cardiff City
Wolverhampton Wanderers
16.00
AFC Bournemouth
FC Fulham
18.30
West Ham United
Spanien - LaLiga
FC Getafe
13.00
Real Sociedad
Real Valladolid
16.15
Atletico Madrid
Real Madrid
18.30
Rayo Vallecano
SD Eibar
20.45
FC Valencia
Italien - Serie A
Inter Mailand
18.00
Udinese Calcio
FC Turin
20.30
Juventus Turin
Frankreich - Ligue 1
Dijon FCO
17.00
Paris Saint-Germain
SC Amiens
20.00
SCO Angers
SM Caen
20.00
FC Toulouse
FC Nantes
20.00
HSC Montpellier
Stade de Reims
20.00
Racing Straßburg
Türkei - Süper Lig
Caykur Rizespor
11.30
Alanyaspor
Sivasspor
11.30
Ankaragucu
Atiker Konyaspor 1922
14.00
Kasimpasa
Basaksehir FK
17.00
Galatasaray
Portugal - Primeira Liga
GD Chaves
16.30
FC Moreirense
Boavista FC
16.30
CD Tondela
CD das Aves
19.00
Vitoria Guimaraes
CD Santa Clara
20.30
FC Porto
Niederlande - Eredivisie
PEC Zwolle
18.30
NAC Breda
AZ Alkmar
19.45
SBV Excelsior
Heracles Almelo
19.45
PSV Eindhoven
Vitesse Arnhem
20.45
VVV Venlo
Belgien - First Division A
KV Kortrijk
18.00
FC Brügge
AS Eupen
20.00
Royal Mouscron
Sporting Lokeren
20.00
St. Truidense VV
Royal Antwerpen FC
20.30
Waasland-Beveren
Griechenland - Super League
PAS Giannina FC
16.15
Panionios Athen
Aris Thessaloniki FC
18.00
Panaitolikos
Asteras Tripolis
18.30
OFI Kreta FC
Spanien - LaLiga
Deportivo Alaves Sad
21.00
Athletic Bilbao
Italien - Serie A
Atalanta Bergamo
20.30
Lazio Rom
Türkei - Süper Lig
Fenerbahce
18.00
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
Griechenland - Super League
Apo Levadeiakos FC
18.30
FC PAOK Thessaloniki

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.