22.04.2017 10:13 |

Erfolg im Irak

Elfjährige Sexsklavin aus IS-Gewalt befreit

Die irakische Armee hat eine elfjährige Jesidin befreit, die vor knapp drei Jahren von Kämpfern der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat verschleppt und als Sklavin verkauft wurde. Das Mädchen war 2014 gemeinsam mit seinen Schwestern und seiner Mutter aus dem Dorf Koscho nahe der Jesiden-Hochburg Sindschar entführt worden, berichtete die irakische Polizei am Freitag.

Sicherheitskräfte befreiten das Kind am Donnerstag im westlichen Stadtviertel Tanek in Mossul, wie auch die jesidische Abgeordnete Vian Dachil der Nachrichtenagentur AFP bestätigte. Das Mädchen sei acht Jahre alt gewesen, als es am 15. August 2014 verschleppt wurde. Zunächst sei es nach Tel Afar gebracht und dann nach Mossul verkauft worden. Die Befreiung des Kindes sei sorgfältig vorbereitet worden. "Die, die diese Kinder entführen, sind Monster", erklärte ein Polizeisprecher bei der Pressekonferenz zur erfolgreichen Aktion.

Als Teufelsanbeter verfolgt
Der IS hatte im Sommer 2014 weite Regionen Syriens und des Irak erobert und dabei auch Gebiete der Minderheit der Jesiden unter seine Gewaltherrschaft bekommen. Im Norden des Irak wurden Tausende männliche Angehörige der Volksgruppe getötet, Frauen und Mädchen entführt und als Sexsklavinnen missbraucht. Schätzungen zufolge leben noch immer etwa 3000 von ihnen in IS-Gefangenschaft. Die Angehörigen der kurdischsprachigen religiösen Minderheit werden von den Dschihadisten als Teufelsanbeter verfolgt. Die USA stuften die Verfolgung der Jesiden durch den IS als Völkermord ein.

Seit Oktober des Vorjahres führt die irakische Armee mit Unterstützung der US-geführten Militärkoalition eine Großoffensive, um den IS zurückzudrängen. Unter anderem wird derzeit um die IS-Hochburg Mossul gekämpft. Ende Jänner nahmen die irakischen Truppen den Ostteil der Stadt ein, mit einer weiteren Offensive wollen sie die IS-Kämpfer nun auch vollständig aus West-Mossul vertreiben. Die Vereinten Nationen schätzen, dass sich dort eine weitere halbe Million Zivilisten aufhält.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Deutsche-Liga-TICKER
LIVE: Poulsen schießt Leipzig mit 2:0 in Führung!
Fußball International
Reims in Pole-Position
Sturms Dario Maresic wechselt nach Frankreich
Steiermark
Zweite deutsche Liga
Hinterseer-Tor bei 4:2 von Leader HSV in Karlsruhe
Fußball International
Bundesliga im TICKER
LIVE: Glückt der Austria in Hartberg die Erlösung?
Fußball National
Bundesliga im TICKER
LIVE: „Demoliert“ Champ Salzburg auch die Admira?
Fußball National
Bundesliga im TICKER
LIVE: Sturm will gegen Wattens wieder in die Spur
Fußball National
Bis ins Jahr 2023
Knalleffekt! Timo Werner verlängert bei RB Leipzig
Fußball International

Newsletter