21.04.2017 08:49 |

Korruption

Vatileaks-Skandal wird zur TV-Serie

Der sogenannte Vatileaks-Skandal über finanzielle Missstände und Korruption im Vatikan soll zum Inhalt einer englischsprachigen TV-Serie werden. Die italienische Filmproduktionsgesellschaft Leone Film Group hat die Rechte für zwei Werke des italienischen Enthüllungsjournalisten Gianluigi Nuzzi erworben, die den Skandal ins Rollen gebracht haben, berichtete das renommierte Filmblatt "Variety".

Die Filmproduktionsgesellschaft erwarb die Rechte für Nuzzis Enthüllungsbuch "Seine Heiligkeit", in dem von heftigen Machtkämpfen an der Kirchenspitze, sogar von einem Mordkomplott gegen den Papst, sowie von düsteren Geldwäsche-Geschäften der Vatikanbank IOR berichtet wird.

Leone Film Group sicherte sich auch die Rechte von Nuzzis Werk "Alles muss ans Licht", in dem der Enthüllungsjournalist dem Vatikan unter anderem Veruntreuung von Geldern vorwarf. Das Buch basiert auf vertraulichen Dokumenten aus der Kurie. Nuzzi soll zusammen mit einem US-Drehbuchautor an der TV-Serie arbeiten, teilte die Filmproduktionsgesellschaft mit.

Die an der Mailänder Börse notierte Leone Film Group wird von Raffaella und Andrea Leone, Kinder des verstorbenen italienischen Regisseurs Sergio Leone, geführt. Dieser erlangte mit den sogenannten Italo-Western ("Für eine Handvoll Dollar") internationalen Ruhm.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Hinspiel in Straßburg
Rückschlag für Frankfurt im Kampf um Gruppenphase
Fußball International
Playoff-Spiel in Bern
Belgrads Pressesprecherin mit Flasche beworfen!
Fußball International
Begehrter Superstar
Ex-Trainer warnt Neymar: „Nicht gut für Karriere“
Fußball International
Ärger für Sanches
Geldstrafe für Bayern-Profi: Kovac nennt Grund!
Fußball International
„Krankenstand zu lang“
Nach Fehlgeburt erhielt Mostviertlerin Kündigung
Niederösterreich

Newsletter