19.04.2017 13:56 |

"Man vergisst nie"

Prinz William nicht über Tod seiner Mutter hinweg

Prinz William war erst 14 Jahre alt, als seine Mutter starb. Nun spricht der heute 34-Jährige zum ersten Mal so offen und berührend wie nie über den "Schock" des Verlustes und sagt, er trauere noch immer.

Lady Diana kam im August 1997 bei einem tragischen Autounfall in Paris ums Leben. Sie wurde nur 36 Jahre alt. In der BBC-Dokumentation "Mind over Marathon" über psychisch kranke Marathonläufer erzählt William "Bang News" zufolge jetzt: "Alle sagen, Schock kann nicht so lange andauern, aber das kann er. Man kommt nie darüber hinweg. Es ist ein so unglaublich einschneidender Moment im Leben, den man nie vergisst. Man lernt nur, damit zu leben."

"Werden meine Kinder klarkommen?"
In der Dokumentation wird William von einer Witwe gefragt, wie man als Kind damit zurecht kommt, wenn ein Elternteil stirbt. Ihr Mann, ein Marathonläufer, beging Selbstmord, als ihr Sohn kaum ein Jahr alt war. Sie mache sich große Sorgen um ihre Kinder. Sie fragt: "Sie werden klarkommen, oder?" Der Prinz antwortet: "Sie werden sehr gut zurechtkommen. Mit einer Mutter wie Ihnen wird es ihnen sehr gut gehen."

Er erklärt auch, warum er sich gemeinsam mit seinem Bruder, Prinz Harry, und seiner Ehefrau Kate so sehr für mentale Gesundheit einsetzt. Er fühle sich dazu verpflichtet, weil auch er und Harry eine so schwierige Zeit durchstehen mussten.

Auch Prinz Harry hat sich gegenüber dem "Telegraph" erst vor Kurzem öffentlich zum Tod seiner Mutter geäußert: "Ich kann sicher sagen, dass der Verlust meiner Mutter im Alter von zwölf Jahren [...] große Auswirkungen sowohl auf mein privates Leben als auch auf meine Arbeit hatte. Ich habe einige Male kurz vor einem kompletten Zusammenbruch gestanden." Dafür bekam er laut APA viel Lob, unter anderem von der britischen Premierministerin Theresa May. "Bravo", schrieb auch Popstar Elton John auf Instagram. "Dein Mut, deine Ehrlichkeit und Menschlichkeit sind ein Leuchtfeuer in der heutigen Welt."

Pamela Fidler-Stolz
Pamela Fidler-Stolz

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Duell mit Hoffenheim
LIVE: Frankfurt führt weiter dank Hinteregger-Tor
Fußball International
Aus Keller befreit
Feuerwehr eilt Pferd nach Treppensturz zu Hilfe
Niederösterreich
Neue Linzer Wäsche
Der LASK präsentiert Champions-League-Trikots
Fußball National
4. Bundesliga-Runde
LIVE: „Zähe Partie“? Altach trifft auf Hartberg
Fußball National
Bundesliga im Ticker
LIVE: Austria nach Europacup-Aus gegen Admira
Fußball National
2. Deutsche Bundesliga
Grozurek-Tor zu wenig: Karlsruhe verliert in Kiel
Fußball International
Bei packendem Remis
Guardiola und City-Star Aguero geraten aneinander
Fußball International
Ex-„Bulle“ tritt nach
Nach Wechsel zu Bayern: Rose watscht Youngster ab!
Fußball International
Deutschland freut sich
Im Coutinho-Fieber: „Bei weitem bester Fußballer“
Fußball International
„Banden am Werk“
Frequency: Zelte aufgeschlitzt und angezündet
Niederösterreich
Schutzengel am Werk
Geländewagen prallt gegen Pkw am Pannenstreifen
Niederösterreich

Newsletter