05.04.2017 15:47 |

Ohne Führerschein

Alko-Lenker vergaß Pkw auf Gleis: Von Zug gerammt

So eine Schnapsidee! Weil er nicht mehr weiterfahren konnte, ließ ein Betrunkener mitten in der Nacht sein Auto auf den Eisenbahnschienen in Parndorf stehen. Während der 22-jährige Mann daheim selig im Bett schlief, rammte gegen Morgen eine tonnenschwere Lok seinen Wagen. Der Pkw wurde regelrecht zermalmt.

An diese Zechtour wird sich ein junger Burgenländer wohl noch lange erinnern. Bei der Heimfahrt in der Nacht geriet er mit seinem Pkw bei einem Bahnübergang zwischen Parndorf und Neudorf auf die Gleise. Im Rausch war er offenbar nicht mehr in der Lage, das Auto auf die Straße zurückzulenken. So ließ der 22-Jährige den Pkw einfach stehen. Nur die abmontierten Kennzeichen und das Verbandszeug nahm er mit. Daheim ging der Betrunkene zu Bett.

Zum Crash mit einem unbesetzten Personenzug kam es um 4.25 Uhr. Trotz Notbremsung des Lokführers (37) erfasste der ÖBB-Triebwagen den Pkw auf dem Gleis. In der Annahme, einem schwer verletzten Lenker helfen zu müssen, eilten die Einsatzkräfte zum Unfallort. Doch der Pkw war verlassen. Selig schlief der Besitzer seinen Rausch aus.

Der 22-Jährige - wegen Trunkenheit am Steuer hat er keinen Führerschein - war rasch ausgeforscht. Anzeige!

Karl Grammer, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Leipziger „Sorgen“
RB: 75 Millionen auf der Bank und Schick in Sicht
Fußball International
„War egozentrisch“
Ex-Teamkollege lässt kein gutes Haar an Ronaldo
Fußball International
SGE-NADA-DFB-Schweigen
Kontrolle! Hinteregger musste zum Doping-Test
Fußball International
Talk mit Katia Wagner
Strache - seine Zukunft nach den Skandalen
Österreich
Burgenland Wetter
19° / 21°
einzelne Regenschauer
19° / 22°
einzelne Regenschauer
20° / 21°
einzelne Regenschauer
20° / 22°
einzelne Regenschauer
20° / 22°
einzelne Regenschauer

Newsletter