02.11.2006 12:50 |

Sinflutartiger Regen

Hochwasser in Türkei: Über 30 Tote

Bei neuen Überschwemmungen im Südosten der Türkei sind mindestens zwölf Menschen ums Leben gekommen. Allein in der Ölstadt Batman ertranken in der Nacht zum Donnerstag zehn Bewohner, die meisten von ihnen Kinder. Mehrere Wohnviertel wurden überflutet, als heftige Regenfälle einen Bach in einen reißenden Strom verwandelten.

In einem Dorf am Tigris-Ufer wurde die Leiche eines Kindes gefunden. Ein Dorfbewohner ertrank in der Provinz Sirnak, als er seine Tierherde aus dem Hochwasser retten wollte. Hunderte von Haustieren verendeten.

Die sintflutartigen Regenfälle in der Südosttürkei haben damit innerhalb von zwei Tagen mindestens 33 Menschen das Leben gekostet. Nach Angaben der Behörden wurden 16 Bewohner verletzt. Acht Menschen werden noch vermisst. Der türkische Agrarminister Mehdi Eker sprach bei einem Besuch der Region von den schwersten Überschwemmungen der vergangenen 50 Jahre. In Presseberichten wurden Schlamperei der Behörden und planlose Bebauung in Bachtälern für das verheerende Ausmaß der "Naturkatastrophe" verantwortlich gemacht.