Fr, 24. Mai 2019
12.03.2017 14:53

Image ramponiert

Scientology: Stars verlassen "sinkendes Schiff"

Hollywoodstars waren jahrzehntelang das Aushängeschild der religiösen Bewegung Scientology in den USA. Doch in den vergangenen Jahren verlassen immer mehr Prominente die Sekte und plaudern schaurige Details über das Leben innerhalb der Bewegung aus. Der Schweizer Sektenexperte Hugo Stamm kennt die Gründe für das Verlassen eines "sinkenden Schiffes".

Was in Europa bereits längst erkannt worden sei, sickere nun allmählich auch in den Vereinigten Staaten durch: Die Verheißungen des Gründers L. Ron Hubbard sind mehr Lug und Trug und weniger tatsächliches Ziel der Bewegung. Kritisches Denken und Widerstand wird nicht geduldet. Querulanten drohen Erniedrigungen und Isolation, wie Aussteiger in mehreren TV-Dokus zu berichten wissen.

Stamm listet in seiner Analyse für die Schweizer Nachrichtenseite watson.ch zahlreiche Promis auf, die nach Jahrzehnten der Mitgliedschaft einfach genug hatten: Will Smith, Leah Remini, Jason Lee, Lisa Marie Presley und ihre Mutter Priscilla Presley, Regisseur und Oscar-Preisträger Paul Haggis.

Auch um John Travolta und Tom Cruise sei es in letzter Zeit still geworden. Im Fall von Travolta halten sich laut Stamm hartnäckige Gerüchte, dass sich seine Beziehung zu Scientology abgekühlt habe. Cruise verlor zwei Ehefrauen nicht zuletzt wegen seiner Mitgliedschaft in der Sekte: Nicole Kidman und Katie Holmes.

"Untergehen wird Scientology nicht so schnell"
Der prominente Exodus wirkt sich auch auf die weltweiten Mitgliederzahlen aus. Derzeit zählt Scientology laut dem Schweizer Autor 22.000 Anhänger. Auch wenn zuletzt auch mehrere hochrangige Scientologen ausgestiegen sind, ist sich Stamm sicher: "Untergehen wird Scientology nicht so schnell, das Milliardenvermögen wird die Sekte noch eine gewisse Zeit über Wasser halten."

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Einsatz zulässig“
Ibiza-Video: Wiener Anwalt gesteht Mitwirkung
Österreich
Schrecklicher Unfall
Todes-Drama um Rallye-Piloten (48) in Sachsen!
Motorsport
Neue Zweite Liga
Wattens legt im Titelkampf mit knappem Sieg vor
Fußball National
Attacken gegen Kanzler
Alles Ibiza beim EU-Wahlkampf-Finale der Parteien
Österreich
Lenker schwer verletzt
Lastwagen kracht auf der A2 in Betonleitwand
Österreich
Deutsches Pokal-Finale
Bayern wollen Leipzigs Angriff im DFB-Cup abwehren
Fußball International

Newsletter