Mi, 18. Juli 2018

Weltraum-Tourist

27.10.2006 14:24

Ex-Programmierer von Microsoft fliegt ins All

Ein 58-jähriger Softwareentwickler und Milliardär aus den USA fliegt im März als nächster Weltraumtourist zur Internationalen Raumstation ISS. Charles Simonyi zahlt zwischen 20 und 25 Millionen Dollar für die Reise. Der gebürtige Ungar ist der fünfte zahlende Gast in der Weltraumstation. Sein Vermögen wird vom Magazin „Forbes“ auf eine Milliarde Dollar geschätzt.

Simonyi verließ Ungarn im Alter von 17 Jahren und studierte in den USA. Er arbeitete mehr als 20 Jahre lange beim Softwareunternehmen Microsoft, wo er an der Entwicklung der Programme Word und Excel beteiligt war. 2002 gründete er seine eigene Firma.

An der Raumfahrt sei er interessiert, seit die Sowjetunion 1957 mit „Sputnik“ den ersten Satelliten ins All befördert habe, sagte Simonyi am Donnerstag in Seattle. Sein Flug zur ISS an Bord einer russischen „Sojus“-Kapsel ist für den 9. März kommenden Jahres geplant.

Erst Ende September kehrte die erste Weltraumtouristin sicher zur Erde zurück. Die amerikanisch-iranische Geschäftsfrau Anousheh Ansari hatte sich knapp zwei Wochen an Bord der ISS aufgehalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.