Mo, 20. August 2018

"Etwas übertrieben"

26.01.2017 10:22

Kim Gloss: Zu viele Schönheitsoperationen

Die ehemalige "DSDS"-Kandidatin und Dschungelcamperin Kim Gloss hat sich in den letzten Jahren immer wieder gerne unters Messer gelegt. Unter anderem ließ sie sich die Brüste vergrößern, die Nase richten und Haare transplantieren - ihre aufgespritzten Lippen findet sie jetzt jedoch selbst ein bisschen übertrieben, berichtet "Band Showbiz".

Dem Magazin "OK!" erklärte sie im Interview: "Ich muss gestehen, dass ich es in letzter Zeit mit den Lippen etwas übertrieben habe." Weitere Schönheitsoperationen sind daher erst mal nicht geplant. Sie sagt: "Ich werde jetzt erst mal nichts mehr an mir verändern lassen."

Das Starlet hat nie versucht, ihre Eingriffe zu verheimlichen. Dafür habe sie zu viel Verantwortung, erzählte sie vor einiger Zeit im Interview mit der "Gala": "Man muss zu dem stehen, was man ist und was man tut. Außerdem verspüre ich eine gewisse Verantwortung gegenüber meinen Fans und möchte auch bei diesem Thema ehrlich und offen sein. Da ich sehr offen und ehrlich mit diesem Thema umgehe, hoffe ich, dass ich einen Beitrag dazu leisten kann, dass sich meine Fans mit diesem Thema sehr genau und kritisch auseinander setzen."

Trotz der vielen Veränderungen bleibt Gloss für ihre Fans immer noch erreichbar. Das erzielt sie, indem sie mit ihrem Privatleben genauso offen wie mit ihren Beauty-OPs umgeht.

Erst kürzlich schrieb sie ihren Snapchat-Followern über den Gehirntumor ihrer Mutter: "Sie hat eine Bestrahlungstherapie bekommen und dadurch wächst er nicht mehr. Aber es ist halt auch eine tickende Zeitbombe." Über die Krankheit hatte sie vor einiger Zeit bei Markus Lanz erzählt: "Man kann ihn nicht operieren. Die haben es probiert, aber sie könnte halt blind oder behindert werden oder gar nicht mehr aufwachen."

Pamela Fidler-Stolz
Pamela Fidler-Stolz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.