Do, 18. Oktober 2018

Turracher Höhe

22.01.2017 18:36

Hacker quält Hotelier bereits zum vierten Mal

Keine Frage, moderne Netzwerk- und Computertechnik und Systeme erleichtern den Alltag ungemein, bieten aber zugleich eine große Angriffsfläche für Attacken aus dem Internet. Das mussten die Betreiber und Mitarbeiter vom Hotel Jägerwirt auf der Turrach erleben. Sie wurden zum vierten Mal Ziel eines Hackerangriffs.

Erst im Dezember, pünktlich zum Start in die Wintersaison, hatte ein Unbekannter Hacker auf den Zentralrechner des Hotels zugegriffen, Virenscanner und Sicherheitssysteme umgangen und danach sämtliche Daten verschlüsselt und die gesamten Kassen-, Reservierungs- und elektronische Schlüsselsysteme lahmgelegt. "Danach kam eine Nachricht vom Erpresser. Der Hacker forderte sogenannte "Bitcoins", umgerechnet etwa 1500 Euro, um das System wiederherzustellen. Wir mussten in den sauren Apfel beißen und bezahlten - wir waren mit 180 Gästen völlig ausgebucht und die Urlauber kamen nicht mehr in ihre abgesperrten Zimmer", ärgert sich Geschäftsführer Christoph Brandstätter.

Um sich vor erneuten Angriffen besser schützen zu können, wurde in der Zeit von Dezember bis Jänner die beste Computersicherheitssoftware und neue Hardware installiert. Mit Erfolg, denn beim jüngsten Cyberangriff konnte der Unbekannte nur noch ein paar Dateien verschlüsseln. Als weitere Konsequenz und um wirklich auf Nummer sicher zu gehen, wird man in einigen Bereichen nun sogar einen Schritt zurück zur alten, unabhängigen Technik machen: "Sicherungen werden wieder auf Magnetband gespeichert und sukzessive alle elektronischen Türen auf normale Schlösser und Schlüssel rückgerüstet", so der Turracher Hotelier weiter.

Auf den Schaden von etwa 10.000 Euro, die für System-Wiederherstellungen, Upgrades, etc. fällig wurden, bleibt Brandstätter sitzen. "Laut Auskunft der Versicherung bekommen wir den Schaden erst dann ersetzt, wenn der Täter ausgeforscht wird. Laut Ermittlern soll der Täter in Südostasien sitzen. Das wird schwierig."

Christian Spitzer
Christian Spitzer

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.