Mo, 16. Juli 2018

Pornobild-Skandal

15.10.2006 15:03

Polizisten in Pornobild- Skandal verwickelt

Im so genannten Pornobild-Skandal der Polizei im ostdeutschen Bundesland Thüringen sind gegen hunderte Beamte Disziplinarverfahren eingeleitet worden. Wie das MDR Thüringen Journal am Samstag berichtet, sind insgesamt 639 Thüringer Polizisten betroffen. Sie sollen Erotikbilder in das polizeiinterne Intranet eingestellt, versandt oder gespeichert haben.

Die Geraer Staatsanwaltschaft hatte ihre strafrechtlichen Ermittlungen gegen 667 Beamte im Frühjahr abgeschlossen. Gegen 39 Polizisten wurden Geldstrafen zwischen 100 und 400 Euro verhängt. In zwei Fällen wurden Strafbefehle erlassen. Die betroffenen Beamten haben aber dagegen Widerspruch eingelegt. Jetzt müssen die Gerichte darüber entscheiden.

Der Pornobild-Skandal war 2004 durch einen anonymen Hinweis ausgelöst worden. Zwischen August 2004 und Juni 2005 hatte eine eigens dafür gebildete Arbeitsgruppe "Netz" alle Dienstcomputer und private Mailboxen der Thüringer Polizisten überprüft.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.