Mi, 19. September 2018

Turnier in Doha

04.01.2017 20:49

Melzer bringt Murray an den Rand einer Niederlage

Gerald Melzer hat im Achtelfinale des ATP-Turniers in Doha gegen den Briten Andy Murray eine sehr starke Leistung gezeigt. Auch wenn er 6:7(8), 5:7 unterlag und damit den 26. Sieg des Weltranglisten-Ersten auf der Tour in Folge nicht verhinderte, beeindruckte in diesem Match vor allem Österreichs Nummer 2. "Es war eine Ehre, gegen ihn spielen zu dürfen", sagte Melzer nach Matchende. "Dass der Center Court ein bisschen langsamer ist, war sicher nicht schlecht für mich. Ich war den ganzen Tag über nervös, habe aber schnell den Rhythmus gefunden. Den 1. Satz hätte ich genauso gewinnen können."

Besonders dieser erste Satz hatte es in sich. Melzer hielt ihn über 78 Minuten total offen, wehrte acht Satzbälle ab, ehe er diesen Durchgang im ersten Duell mit Murray noch abgab. Der Niederösterreicher breakte zum 2:1, geriet 2:4 in Rückstand, schaffte aber das 4:4 und ließ eine Breakchance zum 5:4 aus. Bei 5:6 entschärfte der 26-Jährige die Satzbälle drei und vier des zweifachen Olympiasiegers und arbeitete sich ins Tiebreak.

Erster Satz geht nur knapp an Murray
In diesem schien die Entscheidung rasch gefallen, nachdem Melzer die ersten fünf Punkte abgegeben hatte. Doch nach 2:6-Rückstand wehrte der ÖTV-Akteur vier weitere Satzbälle ab, agierte wie zuvor mutig, mit aggressiv-unerschrockenem Spiel, forscher Vorhand, guter Länge in den Schlägen und überzeugend in der Aufschlagleistung. Melzer verbuchte in Satz eins mit 50 nur drei Punkte weniger als sein Konkurrent.

Der 29-jährige Murray hatte den Sieg auch bis tief in den zweiten Satz nicht in der Tasche. Melzer schaffte es, sein hohes Spielniveau aufrechtzuerhalten, die Beständigkeit ließ erst zur Satzmitte vorübergehend etwas nach. Matches gegen Gegner dieser Güte sind für den Schützling von Coach Werner Eschauer noch Neuland. Er steckte aber nicht auf, wehrte bei 3:5 zwei Matchbälle ab und nach dem Rebreak zum 5:5 drei Breakbälle.

Murray: "Er hat großartiges Tennis gespielt"
Murray servierte nach 2:23 Stunden aus, wirkte erleichtert und hatte lobende Worte für Melzer über: "Er hat großartiges Tennis gespielt und einen Großteil des Matches dominiert. Ich habe ihm gesagt, dass er im Ranking nach oben klettern wird, wenn er weiter so spielt." Melzer freute sich über die Anerkennung. "Er hat gesagt, dass ich gut gespielt habe. So etwas ist schon sehr bedeutend für mich", erklärte der Österreicher. Mit Novak Djokovic (SRB) und Tomas Berdych (CZE) sind auch die Nummern zwei und drei des Millionen-Turniers ins Viertelfinale eingezogen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Gegen Paris
3:2 - Klopps Liverpool siegt in letzter Minute
Fußball International
Zahlreiche Stichwunden
Spanische Top-Golferin Barquin (22) ermordet!
Sport-Mix
Zweite deutsche Liga
Salzburg-Leihgabe Hwang schießt HSV zum Sieg
Fußball International
Bayern-Start in die CL
Rummenigge warnt vor Benfica ++ Sanches im Fokus
Fußball International
Perfekter CL-Start
Krasse Messi-Gala bei 4:0-Triumph des FC Barcelona
Fußball International
Nach Ekel-Attacke
Vier Spiele Sperre für Juve-Spucker Douglas Costa
Fußball International
Fünf Millionen extra
Superstar Ronaldo hat irre Tor-Klausel im Vertrag
Fußball International
Wirbel in Deutschland
Schiri missbraucht Fan-Handy für „Videobeweis“!
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.