Fr, 21. September 2018

Gegen Baum geprallt

27.11.2016 13:57

Auto in zwei Hälften gerissen - vier Teenager tot

Bei einem schrecklichen Verkehrsunfall in Bayern sind am Samstagabend vier Jugendliche ums Leben gekommen, als ihr Fahrzeug mit hoher Geschwindigkeit frontal gegen einen Baum prallte. Der Wagen wurde in zwei Teile zerfetzt.

Laut Polizei waren die Teenager im Alter von 16 bis 18 Jahren am Samstagabend gegen 23 Uhr auf der nassen Fahrbahn unterwegs. In einer langgezogenen Rechtskurve bei Markt Rettenbach im Unterallgäu kam ihr Auto von der Straße ab und krachte mit voller Wucht frontal gegen einen Baum.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Wagen in zwei Teile zerfetzt. Ein Teil blieb an dem Baum hängen, das Heck wurde meterweit durch die Luft geschleudert und blieb auf der Wiese hinter dem Baum liegen.

Weiterer Insasse schwer verletzt
Der 18-jährige Fahrer und drei Beifahrer hatten keine Chance und starben noch an der Unfallstelle. Ein weiterer Insasse wurde bei dem Unfall schwer verletzt, wie ein Sprecher der Polizei in der Nacht auf Sonntag sagte.

Erst rund sechs Stunden nach dem Unfall war die Unfallstelle geräumt. Die Familien der Opfer wurden von Kriseninterventionsteams betreut. Ein Sachverständiger soll nun ermitteln, warum der Wagen von der Fahrbahn abgekommen war.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.