Fr, 21. September 2018

Verkauft!

04.11.2016 21:19

900.000 Euro in bar fürs Schlosshotel

Es ist amtlich: In dieser Woche hat das "Schlosshotel Wörthersee" in der Ostbucht den Besitzer gewechselt. Mit kolportierten 900.000 Euro soll der Deal unter Dach und Fach gebracht worden sein. Jetzt soll kein Stein am anderen bleiben: Hochwertige Hotelzimmer, Appartements und ein Restaurant sind geplant.

"Woher wissen Sie das?" - erstaunt reagierte Immobilienmaklerin Daniela Daniel-Pirker am Freitagmorgen auf die telefonische Anfrage der "Krone" zum Deal, der bis dahin streng geheim war. Doch dann gab es kein Zurück mehr: Zu Mittag wurde der Verkauf über das ORF-Radio bekannt gegeben.

Ein Spießrutenlauf geht damit zu Ende: Seit 2012 war die Liegenschaft zum Verkauf gestanden. Erster Kaufpreis: Drei Millionen.

Doch mit den Jahren gaben es die bisherigen Eigentümer dann doch billiger. Um 900.000 Euro konnte schließlich ein polnischer Investor (40) in dieser Woche das Hotel erwerben. Laut "Krone"-Informationen soll er das Geld sogar in bar (!) übergeben haben.

Ein Jahr lang war der Deal hinter den Kulissen vorbereitet worden. Jetzt soll alles rasch gehen: Um sieben Millionen Euro soll das denkmalgeschützte Gebäude revitalisiert - und vor dem Verfall gerettet werden.

Geplant sind hochwertige Hotelzimmer (Vier- oder Fünf-Sterne-Kategorie), Appartements, eine Tiefgarage und auch ein Restaurant, das für die Öffentlichkeit zugänglich sein soll.

"Er möchte am liebsten gleich beginnen", sagt Traude Daniel, die Vermittlerin des polnischen Investors.

Das wäre wohl auch ganz im Sinne der Bevölkerung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.