Do, 21. Juni 2018

Hotspot Innsbruck

02.11.2016 09:16

Halloween-Nacht: Brutale Attacken ohne irre Clowns

Die befürchteten Attacken durch Horror-Clowns blieben zwar aus, trotzdem ging es in der gruseligen Halloween-Nacht gehörig zur Sache - vor allem in Innsbruck. So wurde etwa einem Raufbold nach einer Schlägerei eine kaputte Glasflasche in den Hals gerammt. Außerdem hielten zwei Raubüberfälle die Polizei auf Trab.

Die Verunsicherung war seit Wochen enorm - und in der Halloween-Nacht sollte der irre Horror-Clown-Trend aus den USA auch in Tirol den Höhepunkt erreichen. Dazu ist es glücklicherweise nicht gekommen. "Uns liegen keine Meldungen vor", hieß es dazu am Sonntag von Seiten der Polizei.

Das heißt aber noch lange nicht, dass die Einsatzkräfte in der Nacht auf Allerheiligen gar nichts zu tun hatten. Der Hotspot war Innsbruck:

Schauplatz 1: Prügelei in Innenstadt-Lokal

Bereits gegen 20 Uhr flogen in einem Innenstadt-Lokal die Fäuste. Zwei 26-Jährige sind laut Polizei nach einem Streit von mehreren Tschetschenen verprügelt worden. Einer der beiden Einheimischen erlitt dabei Gesichtsverletzungen. Anstatt diese behandeln zu lassen, setzte das Duo die Party im Lokal fort. Und so ließ Streit Nummer zwei nicht lange auf sich warten - es wurde blutig. Der verletzte Innsbrucker schnappte sich eine kaputte Glasflasche und attackierte damit einen Kontrahenten am Hals. Schnittwunde, ab in die Klinik...

Schauplatz 2: Massenschlägerei auf Parkplatz

Zu einer Massenschlägerei kam es um 1.15 Uhr auch auf dem Parkplatz eines Lokales. Zwei Unterländer (19 und 21 Jahre) wurden offenbar von 20 Südländern niedergeschlagen und beraubt. Beute: mehrere Hundert Euro.

Schauplatz 3: Algerier vs. Somalier

Auf offener Straße gerieten sich gegen 6.30 Uhr ein Algerier (22) und ein Somalier (20) in die Haare. Der 20-Jährige behauptete, dass ihm sein Kontrahent über hundert Euro aus der Tasche "gezupft" hat. Als er dies bemerkte, ergriff der Algerier die Flucht. Der Somalier verfolgte den 22-Jährigen und attackierte ihn mit einer Flasche. Eine Polizeistreife konnte die beiden trennen und den betrunkenen Algerier festnehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.