Di, 25. September 2018

IT-Profis

30.10.2016 19:46

Frankfurt fest in Kärntner Hand

Einst drückten vier junge Kärntner Burschen die Schulbank in der HTL Klagenfurt, ehe ihr Weg sie nach Frankfurt führte, wo sie vor 29 Jahren schließlich eine gemeinsame Firma gründeten: Gesat beschäftigt heute gut 80 Ingenieure und ist ein Geheimtipp für Satellitenkommunikation. Auch das Militär ist hier Kunde!

Vier Kärntner in der Geschäftsleitung eines Frankfurter Unternehmens muss man auch erst einmal finden: Hans Pitschko, KlausWohlfart, Hubert Einetter und Harald Obersteiner sind die Chefs von Gesat, einer Gesellschaft für Software, Automatisierung und Technik. Dahinter verbirgt sich unter anderem ein Angebot für Satellitenkommunikation. Von der Hardware bis zur Fernwartung bieten die IT-Profis maßgeschneiderte Lösungen, die mitunter auch in den Top-Secret-Bereich fallen. Dann, wenn die Kunden bei der deutschen Bundeswehr, bei Geheimdiensten oder Exekutive sitzen.

Die Firma arbeitet weltweit - in Shanghai gibt es ebenso eine Repräsentanz wie in Techelsberg; in Frankfurt rüstet man für das 30-Jahr-Jubiläum. "Wir sind eigentlich aus Zufall hier gelandet - zu unserer Zeit waren HTL-Absolventen aus Klagenfurt international gefragt", erzählt Hubert Einetter. "Das war eine Kaderschmiede." Heute sei das leider anders: "Wir suchen ständig junge talentierte Leute - doch in Kärnten wagt sich kaum einer über die Grenzen hinaus, was schade ist." Dabei ist die Heimat nur sechs Stunden entfernt: "Ich fahre oft hin und her", so Einetter. "Kärnten bleibt eben das Zuhause!"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.