Di, 17. Juli 2018

Abschiedsbesuch

25.10.2016 18:17

Obama reist im November noch einmal zu Merkel

US-Präsident Barack Obama besucht am Ende seiner Amtszeit noch einmal Deutschland. Am 17. und 18. November will er bei einem Treffen mit Kanzlerin Angela Merkel die "enge Zusammenarbeit" der vergangenen Jahre Revue passieren lassen, hieß es am Dienstag in der Mitteilung des Weißen Hauses.

Beim Treffen zwischen Obama und Merkel soll es unter anderem um die gemeinsamen Bemühungen Deutschlands und der USA um ein Ende der Konflikte in Syrien und in der Ukraine gehen. Anschließend soll es auch einen Gipfel mit Obama, Merkel sowie den Staats- und Regierungschefs von Italien, Frankreich und Großbritannien geben. Die Fünfer-Runde wird sich vermutlich unter anderem mit den Themen Flüchtlinge und TTIP beschäftigen.

Das Weiße Haus teilte weiters mit, der scheidende Präsident werde am 16. November aus Athen nach Berlin kommen und am 18. November zu einem Gipfel in die peruanische Hauptstadt Lima weiterreisen.

Obama war zuletzt im April in Deutschland gewesen. Damals hatte er die Hannover Messe besucht und in einer Rede ein flammendes Plädoyer für ein geeintes Europa gehalten. Mit einer neuerlichen Europareise Obamas war nicht mehr gerechnet worden, Obamas Teilnahme am NATO-Gipfel in Warschau im Juli hatte eigentlich als sein letzter Besuch Europas als amtierender Präsident gegolten.

Aus Kreisen des Athener Außenministeriums war zu hören, Obamas Besuch solle vermutlich auch die geopolitische Dimension Griechenlands für die USA unterstreichen. Unter anderem haben die USA einen Stützpunkt auf Kreta. Dieser ist wichtig für alle US-Aktionen im östlichen Mittelmeer. Obama dürfte Griechenland auch vor dem Hintergrund der wichtigen Rolle des Landes in der Flüchtlingskrise ausgewählt haben.

In den USA wird am 8. November ein neuer Präsident gewählt, der entweder Hillary Clinton oder Donald Trump heißen wird. Offiziell abgelöst wird Obama im Jänner 2017.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Neuer Klubpräsident
Wirbel um Maradona! Er fährt im Panzerwagen vor
Fußball International
Fußball-Welt rätselt
Heißes Gerücht: Folgt Zidane Ronaldo zu Juventus?
Fußball International
„Wie viele Galileos?“
Freddie Mercury rockt in Trailer zu Queen-Film
Video Kino
Von Balkon gefallen
Sturz aus 30 Metern: Held rettet Hundeleben
Video Viral
Land soll zur WM
Madonna errichtet für Sohn Fußballschule in Malawi
Fußball International
Profilierter Stratege
Brieger folgt Commenda als Stabschef beim Heer
Österreich
Turbulenter 44. Tag
Buwog-Prozess: Streit um neue Beweismittel
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.