Do, 20. September 2018

Modernste Technik

24.10.2016 09:33

Neue Defis für Rotes Kreuz Oberwart

Bei einem Herz-Kreislauf-Stillstand zählt jede Minute. Besonders wichtig ist die rasche Abgabe eines Elektroschocks. Das Rote Kreuz Oberwart hat seine Einsatzfahrzeuge deshalb nun mit modernsten Defibrillatoren ausgestattet, die sowohl für die Anwendung durch Sanitäter als auch (Notfall-)Mediziner geeignet sind.

"Der ,Defigard Touch 7‘ ist der erste Defibrillator, der über einen Touchscreen verfügt und zusätzlich modernste Datenübertragung ermöglicht", betont Hans Peter Polzer, seines Zeichens Leiter des Rettungsdienstes im Burgenland. Die neuen Geräte kosten rund 6000 Euro pro Stück. Dafür sind die Defis leichter als die meisten Vorgängermodelle und bieten zwei verschiedene Betriebsmodi: einen für den Sanitäter, wobei das Gerät selbstständig erkennt, ob bei einem Herzstillstand ein Elektroschock ausgelöst werden muss und einen für den Notarzt. Der Mediziner entscheidet anhand der angezeigten Werte selbst, ob ein Patient defibrilliert werden muss, oder nicht.

Zusätzlich ist es möglich, Werte wie Blutdruck oder den Sauerstoffgehalt im Blut direkt ins Krankenhaus zu übermitteln. Dadurch können sich die Ärzte dort optimal auf die weitere Versorgung vorbereiten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Burgenland

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.