Di, 25. September 2018

Temperaturen sinken:

18.10.2016 19:58

Jetzt zieht der Winter ins Land

Der goldene Herbst - Sonnenschein, bunt gefärbte Blätter und lauwarme Temperaturen - ist zwar schön anzuschauen, aber spätestens jetzt vorbei. Laut den Wetterexperten von Ubimet wird es in den kommenden Tagen nämlich richtig kalt, feucht und nebelig. Und mancherorts schneit es wahrscheinlich sogar…

"Das war’s mit dem Herbst. Ab jetzt wird es winterlich", beginnt Meteorologe Andreas Brömser vom Wetterdienst Ubimet seine Prognose für die restliche Woche. Zu verdanken ist das dem aktuellen Tief "Christa", das sich über Schottland zur Nordsee  weiter über Deutschland sowie Österreich zieht, und eine Kaltfront mit sich bringt.

Im Laufe des heutigen Tages fängt es an zu regnen und so bald hört es damit nicht auf: "Auch in der Nacht auf Donnerstag erwarten wir heftige Regenfälle - vor allem in Unterkärnten kommen sehr große Niederschlagsmengen zusammen", informiert Brömser. Und: "Weil es zusätzlich richtig kalt wird, sinkt die Schneefallgrenze. Da kann es schon bis auf 900 oder 1000 Meter runter schneien. Ab 1200 Meter kommen wirklich einige Zentimeter Neuschnee zusammen."

Diese Mengen an Neuschnee werden sich relativ gut halten können, denn es bleibt auch am Wochenende kalt. Bis sich die weiße Decke dann über die Städte und Gemeinden Kärntens legt, wird es zum Glück aber noch etwas länger dauern

Ganz genau könne man das nie sagen, hebt der Wetterexperte hervor: "Wie es in den nächsten Wochen wettertechnisch aussehen wird, wissen wir jetzt noch nicht. Gute Prognosen gibt es nur für wenige Tage."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.