Mo, 23. Juli 2018

Zwei Täter in Haft

11.10.2016 15:57

Ungarn stahlen bei Reparaturen Schmuck und Bargeld

Eine Gruppe von Handwerkern steht im Verdacht, bei Reparaturarbeiten in Leithaprodersdorf aus einem Einfamilienhaus Schmuck und Bargeld gestohlen zu haben. Die Täter wurden noch an Ort und Stelle festgenommen.

Böse Überraschung für einen Hausbesitzer in Leithaprodersdorf. Für kleine Ausbesserungsarbeiten an seinem Haus engagierte der Mann eine dreiköpfige Truppe von Handwerkern aus Ungarn. Die Hilfsarbeiter dürften aber nicht nur am Auftrag, sondern auch an Schmuck und Bargeld interessiert gewesen sein. Nach Abschluss der Arbeiten bemerkte der Auftraggeber nämlich das Fehlen seiner  Wertgegenstände. Prompt erstattete der Einheimische Anzeige bei der Polizei, welche  die Täter auch kurze Zeit später aufspürte und in Gewahrsam nahm. Bei der Vernehmung stellte sich heraus, dass nur zwei der drei ungarischen Staatsbürger für die Tat in Frage kommen. Daher wurde ein 29-Jähriger freigelassen, jedoch seine Kollegen (25 und 51 Jahre) in eine Justizanstalt überführt und in U-Haft genommen. Bei einer Hausdurchsuchung in Sopron konnten ungarische Beamte den Großteil des Diebsgutes im Wert von mehr als 10.000 Euro sicherstellen. Die Polizei geht nun jedoch von weiteren Opfern  der Bande aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.