17.09.2006 17:33 |

Nicht zu bremsen

Tirol und Rapid trennen sich 2:2

Das einzige Samstag-Spiel der Fußball-Bundesliga hat vor gut 9.000 Zuschauern im Innsbrucker Tivoli ein 2:2 zwischen Wacker Tirol und Rapid Wien gebracht. Die Innsbrucker bleiben damit Zweite, die Hütteldorfer schoben von Platz acht auf Rang sieben vor.

Dabei hatten es die Tiroler in der Hand, bis auf drei Zähler an Tabellenführer Salzburg heranzurücken. Zwei Mal ging die Heimelf in Führung, zwei Mal musste man den Ausgleich hinnehmen.

Nach intensiv geführten ersten 45 Minuten kamen in der zweiten Halbzeit dann auch die Tore hinzu. Feldhofer brachte seinen Ex-Klub aus einem Gestocher in der 47. Minute in Führung, die allerdings Vorisek aus einem Freistoß schon eine Minute später egalisierte.

Doch die Tiroler ließen sich nicht bremsen und legten durch Schrott per Kopf nach Freistoßflanke wieder vor. Als es für die Hütteldorfer schon eng zu werden schien, sicherte aber der eingewechselte Hlinka mit einem Schuss ins Eck doch noch den zweiten Meisterschaftspunkt unter Peter Pacult.

Dienstag, 15. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten