Mi, 20. Juni 2018

Kein Scherz

05.09.2016 12:38

Zu schön: Wiener Firma kündigt Juristin

Sie ist jung, klug und schön - das war ihrem Boss offenbar zu viel des Guten: Katrin F. (34) wurde gekündigt. Es störte, dass die Juristin in ihrer Freizeit als "Kate DeVienne" die wohl sinnlichste Burlesque-Show der Stadt abliefert.

Kann das im Jahr 2016 wirklich wahr sein? Kate DeVienne hat sich als Burlesque-Tänzerin in der Stadt einen Namen gemacht, ihre Shows sind immer elegant-verführerisch, als Fotomodell begeistert die fesche Wienerin. Und auch im Job als Sitzungsmanagerin stand sie bisher immer ihre Frau.

Doch das nutzte jetzt ein Vorgesetzter bei ihrem Arbeitgeber, einer bekannten Immobilienfirma, zu einer Intrige: Mit Hinweis auf "Unvereinbarkeit" wurde Katrin F. gekündigt. "Was ich in meiner Freizeit mache, ist ja nicht sittenwidrig", ärgert sich Katrin, "ich bin Burlesque-Tänzerin, das ist eine Kunstform." Das heißt: Sie entledigt sich zwar nach und nach auf elegante Weise ihrer Kleidung, ist aber bis zum Schluß niemals nackt - in jedem Freibad gibt es für Spanner mehr zu sehen.

Während die Firmenbosse also auf Katrins Anblick verzichten müssen, startet sie jetzt als Kate DeVienne so richtig durch: Eine neue Show ist fertig, demnächst wird sie die provokanteste Lingerie der Stadt launchen, Verhandlungen mit Designern in London und Paris sind kurz vor dem Abschluss: "Sie wird noch erotischer als die von Agent Provocateur."

Und auch andere Frauen können von ihr Burlesque lernen: "Es gibt Workshops, die ihnen zeigen, wie sie ihre Weiblichkeit inszenieren und damit ihren Mann verführen können." Die City darf sich darauf freuen.

Erste Einblicke gibt es schon auf www.katedevienne.com

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

zet

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.