12.09.2006 19:47 |

Verfluchtes Loch 14

Herrenloser Motor-Caddie fährt Amok

So hatte sich ein Tourist aus Deutschland seinen Golfnachmittag in Riefensberg (Vorarlberg) wohl nicht vorgestellt. Sein motorisierter Golf-Caddie machte sich selbstständig! Das Fahrzeug kam rechts vom Weg ab, überquerte eine Wiese und krachte dann einen Abhang hinab. Endstation der Irrfahrt war ein Bach!

Das Loch Nummer 14 auf dem Golfplatz brachte dem 64-jährigen Deutschen aus Brakel kein Glück. Dort war am Montagnachmittag gegen 17 Uhr nämlich der Ausgangspunkt für seinen unfreiwilligen "Höllenritt" auf dem Golf-Caddie.

Wenige Meter neben dem Abschlag kam das Fahrzeug "wie ferngesteuert" von der Fahrbahn ab, fuhr dann 40 Meter quer oberhalb des Weges auf eine Wiese, überquerte eine Fahrbahn und schoss schließlich 70 Meter über einen Wiesenabhang. Dann blieb der Caddie in einem Bach liegen.

Der Pensionist konnte kurz nach der Überquerung des Fahrweges von dem Gefährt abspringen. "Der Caddie wurde plötzlich von selbst schnell", so der geschockte Golfspieler. Er erlitt Verletzungen am Knie.

Gregor Brandl, Symbolbild

Donnerstag, 13. Mai 2021
Wetter Symbol