Di, 14. August 2018

Wade zu den Bulls:

08.07.2016 14:49

Chicago als neue Lachnummer der NBA

Wahnsinn! Nach 13 Jahren in Florida spielt Dwyane Wade ab der kommenden Saison nicht mehr für die Miami Heat. Seit Mittwoch ist es nämlich offiziell, dass Wade zurück in seine Heimat wechselt und in der US-amerikanischen Basketball-Profiliga NBA für die Chicago Bulls auf Korbjagd gehen wird. Aus der Sicht des 1,93 Meter großen Mannes sicherlich eine verständliche Entscheidung, aber was dachte sich Chicago nur dabei?

Dwyane Wade ist ohne Zweifel einer der besten Shooting-Guards aller Zeiten. In 13 Jahren konnte er mit den Miami Heat gleich dreimal die Meisterschaft feiern und wurde schon zwölfmal zum All-Star ausgezeichnet. Ab Herbst beginnt für den gebürtigen Mann aus Chicago mit seinem Wechsel zu den traditionsreichen Chicago Bulls allerdings ein neues Lebenskapitel. Auch wenn der Wechsel dem NBA-Star nicht leicht gefallen sei, rund 43 Millionen Euro, die er in den nächsten zwei Spielzeiten verdient, sollten das Ganze doch etwas versüßen.

Währende Wade mit der Entscheidung glücklich zu sein scheint, ernten die Chicago Bulls von deren Fans für ihre Personalentscheidungen heftige Kritik. Denn neben Dwyane Wade, der 34 Jahre alt ist und seine besten Jahre schon hinter sich hat, nahm man auch noch Spielmacher Rajon Rondo unter Vertrag. Dieser konnte zwar mit Boston 2008 den Titel gewinnen, ist aber seitdem nur mehr ein Schatten seiner selbst.

Zum Scheitern verurteilt
Mit Jimmy Butler, dem immer schlechter werdenden Rondo und dem veralteten Wade hat Chicago nun zwar ein sehr prominentes Trio. Da der Distanzwurf im Basketball aber immer wichtiger wird und alle drei Stars nicht für ihren Wurf bekannt sind, könnten die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Saison besser sein. Außerdem kam es in der Vergangenheit zwischen Wade und Rondo schon öfters zu Rangeleien. Für Zündstoff ist also gesorgt - für Erfolg wohl eher nicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Brücken-Drama in Genua
Star-Kicker „verpasst“ Inferno um 10 Minuten!
Fußball International
Champions League
LIVE: RB Salzburg will auch bei Tetovo siegen!
Fußball International
WM-Qualifikation
Verletzte Schnaderbeck fällt für Österreich aus!
Fußball International
Köln: Hooligan-Attacke
Unbeleuchtete Raser und „neue Gewalt-Dimension“
Fußball International
„Richtiger Zeitpunkt“
Vize-Weltmeister Mandzukic beendet Teamkarriere
Fußball International
Dario Scuderi
„Medizinisches Wunder!“ BVB-Stütze gibt Comeback
Fußball International
Die „Krone“ in Israel
Andi Herzog „ist ja ein extrem sympathischer Typ!“
Fußball International
Chelsea leiht ihn aus
Noch ein großer Coup: Bakayoko kommt zu Milan!
Fußball International
Wegen Patzer
Leverkusen zettelt Internet-Streit mit Cech an!
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.