Fr, 21. September 2018

Besuch in Cannes

17.06.2016 16:43

Bollywood kommt nach Kärnten

Kärnten entwickelt sich zum Filmland. Seit der Gründung der Carinthia Film Commission im Jänner 2015 wurden bereits mehr als 30 Filmprojekte an Land gezogen. Jetzt hat auch Indien unser Bundesland als Kulisse entdeckt. Bollywood-Produzenten wollen bei uns zumindest erste Musik- und Werbevideos drehen.

"Es ist einfach nur toll! Bereits bei den ersten Gesprächen zeigten sich die Produzenten aus Indien von der bildgewaltigen Naturkulisse sowie den schönen Kärntner Städten sehr begeistert", erzählt Andrea Leitner von der Carinthia Film Commission, die im Mai beim großen Filmfestival in Cannes (F) Kärnten als potenziellen Drehort vorgestellt hat. Wenige Wochen nach diesem Treffen, wurden die ersten Video-Produktionen mit den Filmemachern aus Indien fixiert. Konkret einigte man sich auf ein Werbevideo sowie zwei Musikvideos, die bereits im Juli in Kärnten gedreht werden sollen.

Leitner erklärt: "Für die Produktion reisen nur Tänzer, Schauspieler und Regisseure aus Indien an. Bei der technischen Filmcrew vertrauen die Produzenten auf unsere heimischen Profis." Noch sei aber unklar, wie es nach dieser ersten Kärntner Bollywood-Premiere weitergehen soll. Vielleicht reist ja schon bald eine ganze indische Filmcrew für einen großen Kino-Dreh an

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.